Barcelona zählt zweifellos zu den herausragendsten Strandstädten der Welt. Mit über fünf Kilometern erstrecken sich die goldenen Sandstrände nur wenige Schritte vom Stadtzentrum entfernt. Die Möglichkeit, während deines Städtetrips im Mittelmeer schwimmen zu gehen, verleiht dieser Erfahrung eine wahrlich großartige Note. Ist es nicht wunderbar, dass ihr während eures Städtetrips ein erfrischendes Bad im Mittelmeer genießen könnt?

Barcelona Strand

Praktische Informationen

  • Es gibt insgesamt 9 Strände in BCN.
  • Der Zugang zu den Stränden ist kostenlos.
  • Rauchverbot gilt an allen Stränden seit 2022.
  • Wifi ist am Strand verfügbar (über das stadteigene WIFI-Netz von Barcelona).
Barcelona Beach map

Hunde:  Nur außerhalb der Badesaison sind Hunde an den Stränden von Barcelona erlaubt! D.h. an den Wochenenden zwischen April und Oktober, während des Zeitraums vom Samstag vor Karfreitag bis einschließlich Ostermontag, und während des gesamten Zeitraums vom Wochenende vor dem 1. Juni bis einschließlich dem Wochenende nach dem 11. September sind Hunde am Strand VERBOTEN.

Sonnenschirme und Liegestühle: In unmittelbarer Nähe der meisten Strandbars (Xiringuitos) gibt es Bereiche mit Liegestühlen und Sonnenschirmen, die gemietet werden können. Die Preise variieren, im Durchschnitt zahlt man etwa 20 € für einen Liegestuhl und einen Sonnenschirm für den gesamten Tag.

Strandwache: Während der Hochsaison, also von Mai bis Oktober, sind entlang des Strandes von Barcelona überall Rettungsschwimmer stationiert. Ihre Aufgabe besteht darin, darauf zu achten, dass niemand zu weit ins Meer hinaus schwimmt und bei Bedarf einzugreifen. Solltet ihr ein Anliegen haben, könnt ihr die Rettungsschwimmer um Hilfe bitten. Bei Einbruch der Dunkelheit beenden die Rettungsschwimmer ihren Dienst, und dieser Umstand wird über die Lautsprecher in katalanischer, spanischer und englischer Sprache bekannt gegeben.

Bedeutung der Flaggen am Strand:

  • Die grüne Flagge: Badebedingungen sind gut
  • Die gelbe Flagge: man kann baden, aber es wird zu Vorsicht gemahnt (z.B. wegen starker Winde)
  • Die rote Flagge: das Betreten des Wassers ist verboten

Außerdem haben 4 Barcelona Strände auch eine blaue Flagge, die für die gute Qualität des Wassers und des Strandes nach europäischen Standards steht. Diese Flagge haben zur Zeit die Strände Bogatell, Mar Bella, Nova Mar Bella y Sant Sebastià.

Taschendiebe am Strand: Taschendiebstahl stellt in Barcelona ein weitverbreitetes Problem dar. Daher empfehlen wir besonders in Bereichen mit großen Menschenansammlungen, wie an den Stadtstränden, äußerst vorsichtig zu sein. Trage so wenig Wertsachen wie möglich bei dir, kopierte Dokumente sind ausreichend, und lasse keine wertvollen Gegenstände sichtbar am Strand liegen. Wenn ihr in einer Gruppe unterwegs seid, geht getrennt schwimmen. Andernfalls könnt ihr vertrauenswürdige Personen in der Nähe bitten, ein wachsames Auge auf eure Wertsachen zu werfen.

Die Ursprünge des Strandes von Barcelona

Vor den Olympischen Spielen von 1992 in Barcelona war der Strandabschnitt größtenteils von Felsen geprägt, und Barceloneta war keineswegs der typische Sandstrand, den man sich zum Sonnenbaden vorstellte. Barcelona war bekannt als die Stadt, die mit dem Rücken zum Meer lebte. Bis in die frühen 1990er Jahre war dieser Bereich hauptsächlich von Industrie geprägt, und dort, wo sich heute ein Fünf-Sterne-Hotel erstreckt, befand sich ein Armenviertel mit Baracken für die ärmsten Bewohner. Mit der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1992 erfuhr der Strand eine radikale Transformation. Die Stadt gestaltete die Küstenzone neu, schuf Sandstrände und eine Vielzahl von Freizeiteinrichtungen, um den Bewohnern und Besuchern einen ansprechenden Erholungsbereich am Mittelmeer zu bieten. 

Barrackenviertel Barcelona Strand

Welche Strände gibt es in Barcelona?

Platja de San Sebastià

Barcelona Strand San Sebastia

Metro: L4 Barceloneta
Bus: V15 oder V19 
Beliebt bei: Sportlern

Dieser Strand ist kaum zu übersehen, da er sich direkt neben dem beeindruckenden und weltbekannten W Hotel Barcelona erstreckt. Von hier aus habt ihr einen idealen Blick auf das eindrucksvolle Hotelgebäude, das oft als beliebtes Fotomotiv dient.

Dieser Strand ist einer der ältesten und längsten von Barcelona. Während der Sommermonate wird dieser Strandabschnitt sowohl von Einheimischen als auch von Touristen besucht. Viele kommen wegen der ansässigen Sport- und Schwimmclubs hierher, und selbst ältere Besucher erfreuen sich an diesem Strandbereich.

Ursprünglich war der Platja de San Sebastià ein FKK-Strand, aber seit der Errichtung des beeindruckenden W Hotels hat sich dies geändert. Dennoch kann es vorkommen, dass hier gelegentlich noch Nacktschwimmer anzutreffen sind.

Platja de Sant Miquel

Barcelona Strand Sant Miquel

Metro: L4 Barceloneta
Bus: V15 oder V19
Beliebt bei: Einheimischen und Urlaubern 

Platja de Sant Miquel gehört ebenfalls zu den ältesten Stränden Barcelonas. Trotz seiner vergleichsweise geringen Größe erfreut er sich großer Beliebtheit bei verschiedenen Arten von Urlaubern und Strandbesuchern. Während der Sommermonate ist dieser Strand oft hoffnungslos überfüllt, was auch unter anderem daran liegt, dass dieser Strand am nächsten zum Zentrum gelegen und somit leicht zugänglich ist.

Platja de la Barceloneta

Barceloneta Strand

Metro: L4 Barceloneta
Bus: 59 oder 47
Beliebt bei: Urlaubern und jungen Leuten

Der Barceloneta Strand ist zweifellos der bekannteste und bei weitem der beliebteste Strand in Barcelona. Er verdankt seinen Namen dem angrenzenden Stadtteil La Barceloneta. Während der Sommermonate liegen hier die Handtücher dicht an dicht. Dies ist kaum überraschend, da der Strand in der Nähe des Stadtzentrums liegt und von einer Vielzahl von Restaurants und Supermärkten umgeben ist. An diesem Strand herrscht normalerweise eine lebhafte und turbulente Atmosphäre, und es gibt immer etwas zu beobachten und zu unternehmen. Zwischen den beiden Wellenbrechern befindet sich sogar ein öffentliches Fitnessstudio – perfekt, um die eigenen Muskeln zu trainieren oder anderen beim Sport zuzusehen!

Platja de Somorrostro

Barcelona Strand Somorrostro

Metro: L4 Ciutadella | Vila Olímpica
Straßenbahn: T4 Ciutadella | Vila Olímpica
Beliebt bei: Sportlern und jungen Leuten

Einst befand sich hier das Barackenviertel Somorrostro, nach dem der Strand im Laufe der Zeit benannt wurde. Platja del Somorrostro grenzt an den Olympischen Hafen, wo die ikonische Fischskulptur El Peix von Frank Gehry thront, die schon lange ein fester Bestandteil der Küstenlinie von Barcelona ist. Im Vergleich zu den Stränden Sant Miquel und Barceloneta ist die Atmosphäre hier etwas ruhiger. Entlang der unteren Strandpromenade erstrecken sich Restaurants und Bars, während an der oberen Promenade Nachtclubs wie Opium und Shoko zu finden sind. Dank seiner zentralen Lage zählt Somorrostro ebenfalls zu den beliebtesten Stränden der Stadt. Vor allem sportlich aktive junge Menschen schätzen diesen Strand, der Volleyballfelder bietet.

Platja de Nova Icària

Barcelona Strand Nova Icaria

Metro: L4 Ciutadella | Vila Olímpica oder Bogatell
Straßenbahn: T4 Ciutadella | Vila Olímpica
Beliebt bei: Familien und Sportlern

Die Platja de la Nova Icària wird als einer der ruhigsten und familienfreundlichen Strände Barcelonas angesehen. Dieser Strand grenzt an den olympischen Hafen und die zwei markanten Wolkenkratzer: das Hotel Arts und das Torre Mapfre. Er stellt eine gute Wahl für diejenigen dar, die sich nicht zu weit vom Stadtzentrum entfernen möchten und den südlicheren Stränden aufgrund ihrer Überfüllung ausweichen wollen. Hier könnt ihr auch Volleyball und Tischtennis spielen. Am Pier zum neuen olympischen Hafen findet ihr zahlreiche Fast Food- und Familienrestaurants.

Platja de Bogatell

Metro: L4 Bogatell oder Llacuna
Bus: H16
Beliebt bei: Familien, Paaren, Sportlern

Playa Bogatell grenzt an den Stadtteil Poblenou. Dieser Strand ist ein eher ruhiger und sauberer Strand. Obwohl dieser Strand im Sommer auch gut besucht ist, zieht er ein anderes Publikum an als die Strände in der Nähe des Stadtzentrums. Dadurch ist er weniger hektisch und überlaufen. Hier kommen auch Sportbegeisterte auf ihre Kosten. Surfen, Katamaran fahren und das Ausleihen von Kajaks sind am Playa Bogatell möglich. Beachvolleyball und Joggen erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Außerdem findet ihr hier das ausgezeichnete Restaurant Escribà.

Platja de la Mar Bella

Metro: L4 Llacuna oder Estación de Poblenou
Straßenbahn: T4 Fluvià
Beliebt bei: bei FKK-Badefreunden und LGBT

Der Strand Playa de Mar Bella erfreut sich besonderer Beliebtheit unter FKK-Anhängern. Dennoch ist er auch für bekleidete Badegäste und Strandbesucher eine gute Wahl. Dank seiner etwas abgelegenen Lage ist Mar Bella im Vergleich zu den südlicheren Stränden von La Barceloneta weniger überfüllt. Für alle, die aktiv sein möchten, gibt es hier ein Tauchzentrum sowie den Wassersportclub Base Nàutica Municipal, wo man Segeltrips organisieren und Kajaks mieten kann. Der Skatepark Mar Bella ist ein beliebtes Ziel für Skater und BMX-Fahrer aus Barcelona.

Platja de la Nova Mar Bella

Metro: L4 Estación de Poblenou oder Selva de Mar
Straßenbahn: T4 Fluvià o Selva de Mar
Beliebt bei: Einheimischen, Familien 

Der Playa de la Nova Mar Bella ist ein beliebter Ort für Einheimische und Familien. Dieser Strand bietet eine ruhige Alternative zu den oft überfüllten Stränden an der Barceloneta. Zusammen mit Mar Bella zählt dieser Strand zu den ruhigsten und sichersten Abschnitten entlang der Küste von Barcelona. Viele Menschen nutzen diesen Strand für sportliche Aktivitäten. Die zentrale Lage in unmittelbarer Nähe des Einkaufszentrums Diagonal Mar ermöglicht es, einen Tag am Strand mit einem Einkaufsbummel zu verbinden.

Platja de Llevant

Metro: L4 Selva de Mar
Straßenbahn: T4 Selva de Mar oder El Maresme
Beliebt bei: Hundebesitzern, Einheimischen

Der Platja de Llevant, der nördlichste und letzte Strandabschnitt, bietet eine Besonderheit: Er dient auch als Hundestrand. Da den meisten Stränden der Zugang für Hunde verwehrt ist, zieht es viele Hundebesitzer genau an diesen Strand, um gemeinsam mit ihren pelzigen Begleitern das kühle Wasser zu genießen. Dieser Strand gehört zu den neuesten Stränden Barcelonas. Die Kulisse hier wird von Hochhäusern geprägt, die oft für Kontroversen gesorgt haben.

Wie kommt man in Barcelona an den Strand?

Die Erreichbarkeit vom Stadtzentrum aus ist äußerst bequem und vielfältig, sei es zu Fuß, mit der Metro, der Straßenbahn, dem Bus oder dem Fahrrad.

Die Metrolinie L4 verläuft entlang der Küste und bietet eine bequeme Möglichkeit, zu verschiedenen Stränden zu gelangen. Von den einzelnen Metrostationen aus erreicht ihr die Strände in nur wenigen Minuten.

Alternativ könnt ihr auch vom Stadtzentrum aus einen angenehmen Spaziergang entlang des Hafens bis zum Strand machen, ohne die Metro nutzen zu müssen.

Des Weiteren ist der Strand leicht mit dem Fahrrad zu erreichen. Die Fahrt entlang der Küste ist eine wunderschöne Erfahrung.

Für diejenigen, die den Hop-on-Hop-off-Bus nutzen, halten sowohl die rote als auch die grüne Linie am Strand. Beachtet jedoch, dass die grüne Linie nur während der Hochsaison verkehrt.

Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, bietet sich besonders an den nördlichen Stränden eine bessere Parkmöglichkeit. Entlang des Passeig Maritim gibt es zwar kostenpflichtige Parkplätze (erkennbar an der blauen Markierung auf dem Asphalt), doch diese sind im Sommer oft überfüllt und zudem teuer.

Essen und Trinken am Strand von Barcelona

Wie wäre es mit einem köstlichen Fischgericht oder einem erfrischenden Drink, während euch die Meeresbrise umschmeichelt? Hier sind unsere Empfehlungen zum Essen und Trinken!

Xiringuitos – die Strandbars von Barcelona

Die “Xiringuitos” sind Einrichtungen, die sich als Bars oder kleine Restaurants direkt am Strand befinden. Die erstklassige Lage am Meer hat ihren Preis, denn im Allgemeinen sind die Speisen und Getränke in den Strandbars etwas teurer als in herkömmlichen Bars. Doch wer würde nicht gerne ein bisschen mehr zahlen, um mit Blick auf das Meer zu essen und zu trinken, während man das Treiben der Einheimischen und Touristen am Strand beobachtet?

Diese Strandbars sind nicht das ganze Jahr über geöffnet. Normalerweise öffnen sie zu Ostern und schließen im Herbst. Während des Sommers sind sie jedoch durchgehend von früh morgens bis Mitternacht geöffnet. Oftmals legen abends DJs auf und sorgen für stimmungsvolle Unterhaltung.

Die Xiringuitos bieten eine Auswahl an Snacks wie Sandwiches und Salate, die üblichen Tapas-Gerichte sowie oft eine umfangreiche Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten. Die öffentlichen Toiletten vor oder hinter den Strandbars können übrigens von jedem genutzt werden, ohne dass man etwas konsumieren muss.

Strand Bars

Restaurants am Strand

Neben den Xiringuitos gibt es auch zahlreiche Restaurants in der Nähe der Strände. Diese erstrecken sich vom W Hotel über die Strandpromenade bis hin zum Bogatell Strand.

Unsere Restaurant-Tipps:

Escribà

dieses Strand-Xiringuito verleiht einem das ultimative Sommergefühl. Neben verschiedenen Snacks und Salaten sticht insbesondere der frische Fisch hervor sowie die vielfältige Auswahl an verschiedenen Paella-Gerichten im Menü. Ihr könnt den Köchen bei der Paella Zubereitung sogar zuschauen. 

(Avenida Litoral 62, Metro Ciutadella-Vila Olimpica)

Maka Maka

die Besitzer wissen, wonach wir uns an einem Strandtag sehnen: gute Burger (sowohl für Fleischesser als auch für Vegetarier), frische Säfte und kalte Cocktails. 

(Passeig Joan de Borbó 76, Metro Barceloneta)

Salamanca

ein klassisches Restaurant an der Platja de la Barceloneta. Ihr werdet hier nicht die einzigen Touristen sein, aber auch die Einheimischen schätzen diesen Ort seit vielen Jahren. 

(Carrer de Almirall Cervera 32, Metro Barceloneta)

Can Fisher

dieses Restaurant ist einer der Orte, wo man eines dieser ausgedehnten, sonnendurchfluteten Mittagessen genießt, die oft in ausgiebigen Trinkgelagen enden und eine noch längere Siesta erfordern, um sich danach wieder auf die Beine zu bringen. 

(Avenida Litoral 64, Metro Ciutadella-Vila Olimpica)

Strandverkäufer in Barcelona

“Bier, cerveza, agua, Bier!” Die Inhaber der Xiringuitos mögen es nicht besonders, aber die zahlreichen Strandverkäufer sind mittlerweile fester Bestandteil der Strandszene in Barcelona. Lust auf eine gekühlte Wasserflasche, eine Cola oder vielleicht einen Mojito? Ihr könnt eure Getränke direkt von eurem Handtuch aus bestellen. Andere Verkäufer bieten bunte Strandtücher an oder sogar Massagen. Aber Achtung: Diese Verkäufer agieren oft ohne Lizenz und werden von der Polizei streng kontrolliert. Ein gewisses Verhandlungsgeschick kann hier nützlich sein. Ein angemessener Preis für eine Dose Bier oder Cola liegt bei etwa 1,5 EUR, und für ein Strandtuch sollten Sie nicht mehr als 15 EUR ausgeben.

Nachtclubs am Strand

Das ganze Jahr über geöffnet sind die populären Clubs in der Gegend der Vila Olímpica, die sich zwischen dem Somorrostro- und dem Nova Icària-Strand erstrecken. Hier findet man Clubs wie das Shôko, Opium, Catwalk, Pacha und das Carpe Diem.

Was man am Strand von Barcelona tun und sehen kann

Die Strände von Barcelona sind nicht nur für Sonnenanbeter einladend. Die Promenaden sind auch bei den einheimischen Joggern, Skatern, Radfahrern und Spaziergängern sehr beliebt. Wenn ihr also sportlich aktiv sein möchtet, seid ihr hier auch genau richtig. 

Welche Aktivitäten sind am Strand möglich?

Yoga am Strand

Das Training von Flexibilität und Muskelspannung in Kombination mit einer großartigen Aussicht führt zu einem absoluten Wohlbefinden. Außerdem soll Yoga am Strand gut für den Kreislauf sein. Verschiedene Yogalehrer bieten ihre Kurse in den frühen Morgenstunden oder zum Sonnenuntergang an.

Yoga Strand

Stand-Up-Paddling

Stehpaddeln ist die aktuelle Sensation im Wassersport und eine herrlich entspannte Möglichkeit, die sanften Wellen des Mittelmeers zu erleben. Entlang der Strände Barcelonas gibt es zahlreiche Shops, bei denen man sich ein Paddle mieten kann.

Stehpaddeln

Adrenalin im Port Olympic

Wassersport-Enthusiasten haben die Möglichkeit, sich beim Segeln, Parasailing, Kajakfahren oder Windsurfen zu amüsieren. Für diejenigen, die nach Geschwindigkeit oder aufregenden Abenteuern suchen, stehen Aktivitäten wie Jetski, Flyboard oder eine Speedboat-Fahrt zur Verfügung.

Parasailing

Neben sportlichen Aktivitäten bieten sich am Strand von Barcelona auch zahlreiche andere Unternehmungsmöglichkeiten und Erlebnisse:

Von der Platja Sant Sebastià mit der Seilbahn auf den Montjuïc

Wenn ihr den Hafen und den Strand aus der Vogelperspektive bewundern möchtet, solltet ihr einen Ausflug zum Hausberg Barcelonas, dem Montjüic, in Betracht ziehen. Der bequemste und zugleich malerischste Weg dorthin führt mit der Seilbahn, deren Talstation sich am Strand von Sant Sebastià befindet. Schon während der Fahrt in den roten Gondeln genießt ihr einen großartigen Blick auf das Meer und den Hafen.

Seilbahn zum Montjuic

Hafen- und Küstenrundfahrt

Erlebt Barcelona aus einer anderen, einzigartigen Perspektive bei einer Hafen- und Küstenrundfahrt mit den Schiffen “Golondrinas”. Es gibt kaum etwas Besseres, als die beeindruckende Skyline und das maritime Flair unter der frischen Meeresbrise zu genießen.

Golondrinas Barcelona

Aquarium

Das Barcelona Aquarium zählt zu den größten in Europa und beheimatet über 11.000 Arten von Fischen und Meeresbewohnern. Hier haben Besucher die Möglichkeit, in die faszinierende Unterwasserwelt des Mittelmeers einzutauchen. Das Highlight des Museums ist zweifelsohne das beeindruckende Ozeanarium, mit einem Durchmesser von 36 Metern und einer Tiefe von fünf Metern. In diesem großzügigen Becken können alle Besucher (auch besonders schön für Familien mit Kindern in Barcelona) die faszinierende Vielfalt der wilden Meerestiere aus nächster Nähe bewundern.

Aquarium Barcelona

Festivals am Meer

Die Festivals finden nicht direkt am Strand statt, sondern im Fòrum Gelände. Die schiere Größe dieses Geländes macht es außerdem zum perfekten Ort für riesige Partys und ausgedehnte Festivals. Hier finden berühmte Primavera Sound und Cruïlla statt und viele andere Open Air Konzerte. Ein Konzert mit Blick auf das Meer – gibt es etwas Besseres?

Primavera Sound

Sonnenaufgang

Da Barcelona an der Ostküste liegt, ist die Stadt zwar nicht berühmt für ihre Sonnenuntergänge, dafür aber die Sonnenaufgänge sind absolut atemberaubend. Wer es schafft, früh aufzustehen – oder spät nach Hause geht – sollte unbedingt zum Strand gehen: Der Anblick ist wahrhaft sensationell.

Museen

Unmittelbar vor den zahlreichen eleganten Yachten im Port Vell befindet sich das Museum für katalanische Geschichte, “Museu d’Història de Catalunya“, unterbracht in einem roten Backsteingebäude. Hier wird die Geschichte Kataloniens von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart präsentiert. Neben den ansprechenden und informativen Museumsausstellungen verfügt das Gebäude über eine Aussichtsplattform und ein Restaurant im obersten Stockwerk. Von dort aus kann man einen malerischen Blick auf den Hafen von Barcelona genießen.
In der Umgebung des Forums und der Diagonal Mar liegt ein weiteres Museum, das naturwissenschaftliche Museum “Museu Blau“. Es entführt die Besucher auf eine faszinierende Zeitreise, beginnend bei der Entstehung der Welt bis hin zum heutigen Leben auf der Erde. Die Präsentation ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ansprechend gestaltet. Das Museum ist außerdem in einem besonders einzigartigen Gebäude untergebracht.

Strände außerhalb von Barcelona

Die Strände Barcelonas eignen sich perfekt für eine schnelle Abkühlung oder zur Entspannung nach einem Tag voller Stadtbesichtigungen an.  Wenn jedoch ein gemütlicher Tag am Strand auf dem Programm steht,  empfehle ich, die Stadt zu verlassen. Die Regionalzüge (Rodalies) bringen euch in etwa 20 bis 45 Minuten zu weitläufigeren und weniger überfüllten Stränden.

Die Rodalies-Züge verlaufen entlang der Küste sowohl in Richtung Norden (bis zum Badeort Blanes) als auch in Richtung Süden (Tarragona). Ihr könnt an jedem gewünschten Ort aussteigen. Einige der beliebten Strände entlang dieser Strecken sind:

Nördlich von Barcelona:

Montgat Nord und Ocata

Nur eine kurze Zugfahrt von Barcelona entfernt liegen die populären Strände von Montgat Nord und Ocata, die selbst von den Einwohnern Barcelonas gerne besucht werden. Diese Strände zeichnen sich durch ihre Weitläufigkeit, feinen Sand und ausreichend Platz aus. Zudem sind sie gut ausgestattet mit Einrichtungen für Kinder. Die Bahnhöfe befinden sich in unmittelbarer Nähe der Strände, sodass man nach dem Aussteigen direkt am Meer ist. Montgat liegt in Zone 1 und Ocata in Zone 2 des öffentlichen Verkehrssystems.

Sant Pol de Mar

Sant Pol ist ein malerisches Küstenparadies mit mehreren herrlichen Stränden, etwa eine Stunde von Barcelona gelegen. Die Zugfahrt dorthin ist wunderbar entspannend. Dieser Badeort ist für seine ruhige Atmosphäre, seinen entspannten Charme und feinen goldenen Sand bekannt. Der Blick auf das azurblaue Meer und die umliegenden Hügel machen den Aufenthalt in Sant Pol de Mar zu einem unvergesslichen Erlebnis. Entlang der Strandpromenade finden sich gemütliche Cafés und Restaurants, die lokale Köstlichkeiten servieren. 

Sant Pol de Mar
Tossa de Mar

Noch weiter nördlich liegt Tossa de Mar, das bereits zur Costa Brava gehört. Tossa de Mar verzaubert mit einem malerischen Strand, einer imposanten Burg und einer charmanten Altstadt mit schmalen Gassen, die dem Küstenort eine einzigartige Atmosphäre verleihen. Tossa de Mar ist nicht nur ein Ort für Sonnenanbeter, sondern auch für Geschichts- und Kulturliebhaber, die die faszinierende Mischung aus Strand und Geschichte genießen können. Dieser Ort ist nur mit dem Auto oder Bus zu erreichen.

Tossa de Mar

Südlich von Barcelona:

Castelldefels

Nur eine halbstündige Zugfahrt von Barcelona entfernt erstreckt sich der 6 Kilometer lange Strand von Castelldefels. Auch wenn er nicht unbedingt als der malerischste Strand Kataloniens gilt, ist der Strand von Castelldefels die optimale Wahl für jene, die großzügige Flächen schätzen und keine weiten Reisen unternehmen möchten. Mit seiner entspannten Atmosphäre, den Strandbars und dem umfangreichen Wassersportangebot ist Castelldefels ein bevorzugtes Ziel für Erholungssuchende und verspricht eine angenehme Flucht aus dem städtischen Trubel. Beachtet bitte, dass ihr den Zug zum Bahnhof Castelldefels Platja nehmt und nicht ins Dorf Castelldefels, um einen ausgedehnten Fußweg zum Strand zu vermeiden.

Castelldefels

Sitges

Sitges, einer der malerischsten Küstenorte in der Nähe von Barcelona, ist berühmt für sein charmantes Ambiente und historisches Erbe. Die verwinkelten Gassen der Altstadt bieten einen idyllischen Ort zum Flanieren. Der Strand von Sitges mag auf den ersten Blick genauso lebhaft wirken wie der von Barceloneta, doch lasst euch nicht täuschen: Sitges verfügt über ein Dutzend Strände. Hinter der Kirche erstrecken sich mehrere kleine Buchten, geschützt von Klippen, die zu idyllischen Momenten am Meer einladen. Sitges ist ein absolutes Highlight für allejenigen, die einen Tag außerhalb der Stadt verbringen möchten.

Sitges

Similar Posts