“In art we trust” – Dies ist das Motto des Moco Museums, dessen Name eine Abkürzung für Modern Contemporary Museum ist. Es ist eines der jüngsten kulturellen Highlights Barcelonas, das im Jahr 2021 seine Türen öffnete. Es gehört gleichzeitig zu den am meisten besuchten Einrichtungen der Stadt, mit bisher fast 2 Millionen Besuchern aus über 120 verschiedenen Ländern. Dieses bemerkenswerte Museum ist in Barcelona einzigartig und hat das kulturelle Leben der Stadt maßgeblich bereichert.

Das Moco Museum Barcelona beherbergt eine herausragende Sammlung moderner, insbesondere zeitgenössischer Kunst, sowohl von renommierten Künstlern als auch von aufstrebenden Talenten. Der Fokus liegt dabei auf Künstlern mit einer einzigartigen kreativen Vision.

Das Museum ist für jeden zugänglich, unabhängig von seinem Fachwissen über Kunst. Es bietet eine ansprechende und zugängliche Präsentation der Kunstwerke, die weit über oberflächliche Betrachtungen hinausgeht. Besucher haben die Möglichkeit, die Motivationen der Künstler zu verstehen und ihre Weltanschauungen zu erkunden. Die Kunst im Moco Museum regt alle Sinne an und eröffnet den Besuchern neue Perspektiven auf die Welt und ihre Darstellung. Es dient als Ort des inspirierenden Austauschs und der reflektierten Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst.

Moco-Museum-logo

Hinter den Kulissen: Die Personen, die das Museum möglich gemacht haben

Das Museum ist das Ergebnis einer privaten Initiative des niederländischen Ehepaars und Kunstmäzens Lionel & Kim Logchies. Sie eröffneten zunächst das erste Moco Museum in Amsterdam im Jahr 2016. 

Moco Museum Amsterdam

Aufgrund des Erfolgs in den Niederlanden entschieden sie sich 2021 für die Eröffnung eines zweiten Standorts in Barcelona. Die Wahl der Stadt Barcelona, einer internationalen und innovativen Metropole, lag auf der Hand. Und es ist klar, dass der Ableger des Moco Museums dem Museum in Amsterdam in nichts nachsteht. In naher Zukunft wird auch das Moco Museum in London eröffnet.

Die Gründer des Museums präsentieren den Besuchern eine einzigartige Kollektion von Kunstwerken, die ein Spiegelbild der modernen Gesellschaft sind. Diese Bilder, so sagen es die Gründer, dienen als Stimme der Straße und werden als kraftvolles Mittel genutzt, um wichtige Gespräche anzuregen. Ihr Ziel ist es, Diskussionen über unsere Welt und unsere gemeinsame Existenz anzuregen, bestehende Ideologien zu hinterfragen, den Geist zu öffnen und die Welt um uns herum kritisch zu betrachten. Sie möchten, dass die transformative Kraft der Kunst die Besucher bewegt, sie aufweckt und sie verändert.

Ein weiteres Ziel der Macher des Moco Museums besteht darin, andere zu stärken und ihnen zu helfen, wann immer dies möglich ist. Von Anfang an war es Logchies’ Vision, dass eine aufgeklärte Welt den Weg für Frieden und Einheit ebnen sollte.

Und somit fließt ein Teil der Einnahmen des Moco Museums in wohltätige Zwecke, die den Gründern am Herzen liegen. Das Museum und seine Gründer unterstützen verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen, darunter Metakids, einen Aidsfonds, Earth Today und Movement On The Ground. Auf diese Weise kann ein Teil eures Eintrittsgeldes neben der Unterstützung des Museums auch Gutes bewirken.

Wo liegt das Moco Museum und wie kommt man hin?

  • Adresse: Carrer de Montcada, 25, 08003 Barcelona

Ihr könnt das Moco Barcelona bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Denkt daran, dass ihr mit der Barcelona Card oder der Hola Barcelona Travel Card den öffentlichen Nahverkehr in Barcelona so oft nutzen könnt, wie ihr möchtet.

  • Metro: L4 – Haltestelle: Jaume I oder Barceloneta
  • Zug: R2N, R2S, Regionalzüge – Haltestelle: Estación de Francia
  • Bus: V19 – Haltestelle: Parc de la Ciutadella – Princesa
  • H16 – Pg Lluís Companys – Parc de la Ciutadella

Das Museum befindet sich in der Altstadt von Barcelona, im Stadtteil El Born, in der Montcada-Straße. Während des Mittelalters war diese Straße das Zuhause wohlhabender Kaufleute und Aristokraten, die ihre Paläste hier errichteten. Viele dieser prächtigen Gebäude stehen noch heute und dienen als Museen und öffentliche Einrichtungen. Das Moco Museum befindet sich genau in einem solchen Palast, dem Palau Cervelló.

Moco-Museum-Barcelona-Palau-Cervelló

Der Palau Cervelló, im 16. Jahrhundert erbaut unter Verwendung von Teilen eines älteren Baus aus dem 15. Jahrhundert, diente einst als Residenz der adeligen Familie von Cervelló. Später wurde das Gebäude im 17. Jahrhundert an die Familie Giudice, eine bedeutende Linie genuesischer Kaufleute, verkauft. Sowohl die Familie Cervelló als auch die Familie Giudice lebten hier in feudalem Luxus, obwohl der Palast auch turbulente Zeiten erlebte, wie die Proteste der Barcelonesen gegen die Ausbeutung durch die Adligen.

Das Gebäude, eine faszinierende Mischung verschiedener architektonischer Stile, bietet einen eindrucksvollen Einblick in die Geschichte über die Jahrhunderte hinweg. Besonders bemerkenswert sind der Innenhof, die gewölbte Treppe mit ihren majestätischen Säulen, den kunstvollen Kapitellen und den verzierten Stuckarbeiten im Renaissance-Stil und die imposante gotische Fassade. 

Das Architekturstudio Pulsen hat mit größtem Respekt für das historische Gebäude das Palacio Cervelló restauriert und für die Anforderungen des Moco Museums umgestaltet. Dadurch entstand ein eindrucksvoller Raum, der moderner und zeitgenössischer Kunst einen angemessenen Rahmen bietet. Der Kontrast zwischen der alten Architektur und der modernen Kunst verschmilzt perfekt miteinander.

Moco-Museu-Barcelona-Patio

Außerdem befindet sich das Moco Museum in bester Gesellschaft in der Montcada-Straße. Neben dem Museum stehen nämlich das Picasso Museum und das Museum für Ethnologie und Weltkulturen, was diese Straße zu einem bedeutenden kulturellen Zentrum Barcelonas macht.

Was gibt es im Moco Barcelona zu sehen?

Die Ausstellungen im Moco Museum Barcelona sind international und äußerst vielfältig. Sie umfassen moderne und zeitgenössische Kunstwerke, die in sowohl thematischen Sammlungen als auch Einzelausstellungen präsentiert werden. Etwa ein Viertel der Exponate im Moco Museum stammt von niederländischen Sammlern, während der Rest Leihgaben aus einem globalen Netzwerk von Kunstsammlern und -liebhabern sind. Diese Leihgaben werden im Laufe der Zeit regelmäßig ausgetauscht, um eine dynamische und stets neue Ausstellung zu gewährleisten. Daher ist es äußerst empfehlenswert, vor eurem Besuch im Moco Museum zu überprüfen, welche Werke zum Zeitpunkt eures Aufenthalts ausgestellt werden. Beachtet dabei, dass die Ausstellungen sich recht zügig verändern können.

Das Museum erstreckt sich über zwei Etagen und ist in verschiedene Bereiche unterteilt: moderne Kunst, zeitgenössische und digitale Kunst sowie Sonderausstellungen.

Sobald ihr den Palacio Cervelló, das Moco Museum, betretet, werdet ihr im Patio eine riesige Skulptur aus Holz von Kaws mit dem Titel Final Days vorfinden, die von Mickey Mouse inspiriert ist.

Moco Museum Barcelona Kaws Final Days

Moco Masters

Der Rundgang beginnt mit der Dauerausstellung Moco Masters im Erdgeschoss, wo bedeutende Künstler der Moderne und zeitgenössischen Kunst vorgestellt werden.  Diese Künstler haben sich gegenseitig inspiriert, gemeinsam gearbeitet oder sind zu Vorbildern für zukünftige Generationen geworden.

Moco Masters – Modern

…..präsentiert bedeutende Vertreter der modernen Kunst, darunter Stars wie Salvador Dalí, Andy Warhol, Keith Haring, Jean-Michel Basquiat und Yayoi Kusama.

Yayoi-Kusama

Moco Masters – Contemporary

……bietet Raum für zeitgenössische Meister wie Damien Hirst, David LaChapelle, Nick Thomm, Takashi Murakami, Hayden Kays und andere.

Banksy

Ein eigener Bereich ist einem Graffiti-Künstler gewidmet, der weitgehend anonym bleibt, aber regelmäßig mit seinen Werken für Aufsehen sorgt. Dieser Straßenkünstler ist niemand anders als Banksy. Es ist daher nicht überraschend, dass das Moco Barcelona ihm eine eigene Ausstellung gewidmet hat, in der Besucher viel über seine Kunst erfahren können. Die Ausstellung ist gewissermaßen eine Hommage an einen der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Übrigens, seit 2022 gibt es noch ein weiteres Banksy-Museum in Barcelona (C/ de Trafalgar, 34, Ciutat Vella, 08010 Barcelona).

Banksy

Digitale Kunst

Weiter geht es im ersten Stock, wo ihr in die Welt der digitalen Kunst eintaucht. Wenn digitale immersive Kunst für euch Neuland ist, seid ihr hier genau richtig. Verschiedene Präsentationen führen euch in diese komplexe Kunstform ein und ermöglichen es euch, die unzähligen Möglichkeiten der digitalen Kunst zu entdecken. Hier könnt ihr in neue Welten eintauchen, die euch mit einem unvergesslichen Eindruck zurücklassen werden.

teamLab

Im ersten Ausstellungsraum erwartet euch eine faszinierende Darbietung von teamLab. Dieses japanische Künstlerkollektiv entführt euch in eine Welt voller endloser Blumen, begleitet von sanften Klängen, die die Atmosphäre vervollständigen

teamLab

NFT

Im zweiten Raum haben wir die Möglichkeit, die erste Ausstellung in Europa zu erleben, die sich dem Phänomen der NFT (Non-fungible Tokens) Kunst widmet.  Dabei handelt es sich um digitale Objekte, die einzigartig und nicht reproduzierbar sind und durch Token geschützt werden. Jeder kann sie zwar herunterladen und anzeigen, doch gleichzeitig gehören sie nur dem Käufer.

Studio Irma

Im letzten Raum betreten wir die Rauminstallation namens “Diamond Matrix” der niederländischen Künstlerin Studio Irma. Hier befinden wir uns in einem Raum, der mit Spiegeln an den Wänden und am Boden versehen ist, die wie glitzernde Diamanten wirken. In diesem Raum verschwimmen die Grenzen zwischen oben und unten. Die Lichter in Diamantform ändern ständig ihre Farben und Intensität, und dies erzeugt den Eindruck eines endlosen Raumes.

Nach dem Eintauchen in die faszinierenden Erlebnisse der Immersion kehrt man zurück ins Tageslicht. Auf einem weiteren Patio erwartet euch eine imposante Skulptur namens Pyramid Connect von Cyril Lancelin. Diese wurde eigens für das Moco Museum Barcelona geschaffen und lädt die Besucher ein, durch sie hindurchzugehen.

Souvenirshop

Nach eurem Rundgang durch das Museum habt ihr die Möglichkeit, im Souvenirshop des Moco Museum Barcelona, dem Moco Store, einzigartige Erinnerungsstücke mit nach Hause zu nehmen. Dort könnt ihr echte Unikate entdecken – Produkte in limitierter Auflage, die nachhaltige Kunstwerke von modernen und zeitgenössischen Meistern repräsentieren und die Moco Collection widerspiegeln.

Moco-Store-Barcelona

Häufig gestellte Fragen

Das Moco Museum Barcelona ist täglich geöffnet.
•Montag bis Donnerstag: 10:00 – 20:00 Uhr
•Freitag bis Sonntag: 10:00 – 21:00 Uhr

Die Preise variieren je nach Tag und Uhrzeit und gehen von €14.95 bis €17.95 (Erwachsene) und €9.95 bis €12.95 (Kinder 7-17 Jahre und für Studenten). Kinder bis einschließlich 6 Jahren haben einen kostenlosen Eintritt. Die billigsten Tickets sind anfangs der Woche entweder ganz zu Beginn oder gegen Ende der Öffnungszeiten. Der Andrang kann groß sein, daher empfehle ich die Tickets im Voraus online zu kaufen! Außerdem spart ihr 1 – 5 € pro Eintrittskarte, wenn ihr diese online besorgt. Nicht vergessen, dass ihr mit der Barcelona Card einen freien Eintritt ins Moco Museum habt. 

Nein, das Moco bietet am ersten Sonntag im Monat keinen freien Eintritt an, da es ein Privatmuseum ist und nicht städtisch wie die anderen Museen, die freie Eintritte anbieten.

Wenn man das Museum möglichst für sich allein haben möchte, empfehle ich, die Tage Freitag bis Sonntag zu meiden. In den kleinen Räumen der digitalen Kunst kann es eng werden, und es kann zu längeren Wartezeiten kommen. Unter der Woche sind weniger frequentierte Uhrzeiten in der Regel um 14 oder 15 Uhr oder gegen Ende der Öffnungszeiten.

Für eine Besichtigung des Moco Museums sollte man mindestens eine, eher zwei Stunden einplanen. Die genaue Dauer hängt natürlich davon ab, wie gründlich man sich die einzelnen Exponate ansehen möchte.

Das Moco Museum ist für alle geeignet, unabhängig von ihrem Hintergrund oder ihrem Kenntnisstand in Kunst. Selbst für Familien mit Kindern bietet das Museum eine unterhaltsame und zugängliche Möglichkeit, Kunst zu erleben und sich ihr zu nähern.

Das Moco Museum Barcelona bietet eine breite und faszinierende Palette künstlerischer Werke, von Street-Art über digitale Kunst bis hin zu anderen kreativen Ausdrucksformen. Hier werden Werke bekannter moderner und zeitgenössischer Künstler präsentiert, die definitiv einen Besuch wert sind. Doch das Museum geht über die bloße Präsentation von Kunst hinaus – es macht auch die Botschaften und Absichten der Künstler transparent. Ihr werdet erleben, wie die heutige Welt hier reflektiert und hinterfragt wird, was das Museum zu einem spannenden Ort macht, der gleichzeitig zum Nachdenken anregt.

Similar Posts