Ist Barcelona kinderfreundlich? Die Antwort lautet zweifellos JA! Als erfahrener Reiseleiter und selbst Elternteil eines kleinen Kindes werde ich in diesem Artikel zeigen, wie kinderfreundlich Barcelona ist und euch dabei unterstützen, eure Reise mit Kindern in die Stadt so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Kinder Luftblasen

Ein Besuch in Barcelona mit Kindern muss keineswegs eine lästige Angelegenheit sein. Im Gegenteil, ein Familienurlaub in dieser Stadt, die so viele Unterhaltungsmöglichkeiten bietet, kann sogar belebender sein als eine Entdeckungstour nur mit Erwachsenen. Die Auswahl an Aktivitäten für Kinder in Barcelona ist schier endlos – von den surrealen Kreationen Gaudís über kinderfreundliche Museen bis hin zu einem Besuch im Camp Nou oder einem Ausflug zum Zoo und Aquarium. Und das Beste daran? Nach einem ereignisreichen Tag voller Kinderaktivitäten könnt ihr den Abend entspannt bei Tapas und einem Glas Wein ausklingen lassen. Das klingt doch einfach fantastisch!

Entscheidet ihr euch dazu, einen Städtetrip mit Kindern zu unternehmen, solltet ihr darauf vorbereitet sein, dass ihr möglicherweise weniger unternehmen werdet als bei einer Reise ohne Kinder. Dies gilt besonders für Ausflüge mit sehr kleinen Kindern. Ein wichtiger Ratschlag lautet: Versucht nicht, zu viele Aktivitäten in euren Tagesplan zu quetschen. Das kann dazu führen, dass eure Kinder mürrisch und rebellisch werden. Eine gute Strategie ist, sich am Vormittag ein größeres Ziel zu setzen und am Nachmittag eine kleinere Aktivität zu planen. Dazwischen könnt ihr euch einfach spontan auf das einlassen, was euch unterwegs begegnet.

Kinderaktivitäten in Barcelona auf einen Blick

Beliebteste Gaudí-Attraktionen für Kinder:

  • Park Güell
  • Casa Batlló
  • Sagrada Familia

Beste Museen für Kinder

  • Cosmocaixa (naturwissenschaftliches Museum)
  • Schokoladenmuseum
  • Museu Blau (Naturkundemuseum)
  • Meeresaquarium

Beste Outdoor-Aktivitäten für Kinder

  • Park von Oreneta
  • Gärten von Montjuïc
  • Ciutadella-Park
  • Labyrinth-Park
  • Tibidabo-Vergnügungspark

Beste familienfreundliche Feste

  • La Mercè
  • All Those Food Market

Beste familienfreundliche Tagesausflüge von Barcelona

Warum mit Kindern nach Barcelona?

Wenn ihr mich nach den Gründen fragen würdet, warum es sich lohnt, mit Kindern ausgerechnet nach Barcelona zu reisen, würde ich ohne zu zögern mehrere Vorteile aufzählen:

  • Kompakte Stadtstruktur: Im Stadtzentrum liegt alles relativ nah beieinander, sodass ihr keine weiten Strecken zurücklegen müsst, um etwas zu sehen und zu erleben.
  • Vielfältige Attraktionen: Barcelona bietet eine perfekte Kombination aus natürlichen Schönheiten und von Menschenhand geschaffenen Attraktionen.
  • Abwechslungsreiche Aktivitäten: Die Stadt bietet eine Fülle von Museen, Freizeitparks und Attraktionen, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten sind.
  • Meer und Strand: Das Meer ist nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt, und Kinder lieben es, am Strand zu spielen.
  • Parks und Spielplätze: Barcelona verfügt über zahlreiche Parks, in denen Kinder herumtoben können, sowie über Spielplätze in jedem Viertel der Stadt.
  • Barrierefreie öffentliche Verkehrsmittel: Die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt sind (bis auf wenige Ausnahmen) barrierefrei, sodass ihr problemlos einen Kinderwagen mitnehmen könnt.
  • Positive Einstellung der Einheimischen: Die Einheimischen haben eine sehr positive Einstellung zu Kindern, und in Südeuropa ist es üblich, dass Kinder auch spät nachts mit ihren Eltern unterwegs sind.
  • Einfacher Einkauf vor Ort: Falls ihr etwas vergessen habt, ist es kein Problem, es in einem örtlichen Laden zu kaufen, selbst für sehr kleine Kinder.

Knapp und klar:  Barcelona bietet eine ideale Kulisse für einen unkomplizierten und unterhaltsamen Familienurlaub.

Kinder am Strand Barcelona

Wann sollte man mit Kindern nach Barcelona reisen?

Barcelona ist das ganze Jahr über gut zu erreichen, und meiner Meinung nach eignet sich besonders der Beginn oder das Ende der Saison am besten, um die Stadt mit der Familie zu genießen. Die Nebensaison ist in Bezug auf das angenehmere Wetter, finanzielle Aspekte und die geringere Anzahl von Menschen in der Stadt einfach besser geeignet.

Im April oder Mai könnt ihr vielleicht noch nicht ausgiebig im Meer baden, jedoch wird die Stadt zu dieser Zeit von blühenden Bäumen und Pflanzen geprägt sein. Im September oder Oktober hingegen ist das Meer angenehm warm, und in der Regel herrscht weiterhin schönes Wetter. Ich empfehle, die Monate Juli und August zu meiden, da es zu dieser Zeit sehr heiß und schwül ist. Die Preise sind hoch, und die Stadt ist voller Touristen.

Was kann man in Barcelona mit Kindern alles sehen und unternehmen?

Hier sind die besten familienfreundlichen Aktivitäten in Barcelona im Jahr 2024:

1. Park von Oreneta (Parc de l’Oreneta)

Adresse: c/ Montevideo, 45, Sarrià-Sant Gervasi, Barcelona

Der Parc de l’Oreneta zählt zweifellos zu meinen persönlichen Favoriten in Barcelona. Ein weitläufiges Waldgebiet mitten in der Stadt, das alles bietet: atemberaubende Ausblicke, einen tollen Spielplatz, einen Picknickbereich, einen kleinen verborgenen Teich, ein gemütliches Restaurant und an Sonn- und Feiertagen haben die Kinder die Möglichkeit, mit den Miniaturzügen zu fahren.

Seit 1978 steht der Oreneta-Park der Öffentlichkeit zur Verfügung. Er liegt direkt an den Hängen des Collserola-Gebirges und beherbergt die ursprüngliche mediterrane Vegetation sowie die für die Region charakteristischen, jahrhundertealten Baumarten.

Das Highlight des Parks ist ganz klar die Miniatureisenbahn, eine der besten verkleinerten und bemannten Bahnen Europas. Die Bahn wurde im Jahr 1981 eingeweiht und durchquert auf einer Strecke von 636 Metern drei Tunnel, überquert zwei Brücken und ein Metallviadukt. Dabei gibt es einen Bahnhof sowie einen Haltepunkt. Insgesamt stehen 11 Lokomotiven, darunter Elektro-, Dampf- und Diesellokomotiven, sowie etwa zwölf Waggons zur Verfügung. Besucher haben zudem die Möglichkeit, das Zugdepot zu besichtigen, in dem die Züge aufbewahrt werden. Am Bahnhof könnt ihr auf eure Fahrt warten und die Glocke läuten, bis ihr an der Reihe seid. Die Miniatureisenbahn ist an Sonn- und Feiertagen von 10:30 bis 13:30 Uhr geöffnet und bietet eine erlebnisreiche Fahrt für 3 Euro pro Person. Ein Vergnügen, das Jung und Alt gleichermaßen begeistern wird.

Außerdem verfügt der Park über Spielplätze, die sich von den typischen Schaukeln und Rutschen herkömmlicher Parks unterscheiden. Hier gibt es eine Seilrutsche sowie Gummibretter zum Springen – alles aus Holz und umgeben von natürlichem Sand. Das ermöglicht es, barfuß zu laufen, ohne sich zu verletzen.

Der Oreneta-Park ist weniger für einen Besuch mit dem Kinderwagen geeignet. Die Wege sind steil und bestehen aus Erde. Besonders wenn ihr mit Babys unterwegs seid, wird es einfacher sein, einen ergonomischen Rucksack zu verwenden.

Der Park liegt im Stadtviertel Sarrià-Sant Gervasi und hat verschiedene Zugänge: die Straße dels Esports, die Straße Montevideo, die Straße Gaspar Cassadó und die Passage Blada. Die Anreise ist mit der Ferrocarril de la Generalitat (Eisenbahn) möglich; die Haltestelle Reina Elisenda ist etwa 15 Minuten zu Fuß vom Park entfernt. Wenn ihr mit dem Auto anreisen möchtet, könnt ihr in der Nähe des Monestir de Pedralbes problemlos parken.

2. Naturwissenschaftliches Museum CosmoCaixa (Museo de la Ciencia CosmoCaixa)

CosmoCaixa Barcelona

CosmoCaixa, ein interaktives Wissenschaftsmuseum in Barcelona, wurde im Jahr 2005 eröffnet und gilt als das größte und modernste seiner Art in Europa. Das Gebäude beeindruckt durch seine enorme Größe mit einer Gesamtfläche von über 30.000 m², aufgeteilt in verschiedene Säle.

Erwartet keine langweilige Führung, bei der ihr mit euren Kindern still dastehen und jemandem zuhören müsst. Im Gegenteil: Die CosmoCaixa ist ein Museum, das Kinder aktiv in die Wunder der Naturwissenschaften einbezieht. Hier werden die Kinder dazu ermutigt, Dinge anzufassen, zu erkunden, mit ihnen zu spielen und herauszufinden, wie sie funktionieren. Mit einem äußerst interaktiven Konzept werden Phänomene wie Licht, Elektrizität, Schall und atmosphärischer Druck spielerisch erklärt. Wissenschaftliche Experimente veranschaulichen die Theorien hinter den alltäglichen Mustern der Welt, von Wellensimulationen bis hin zum Foucaultschen Pendel und Sandsturmdünen.

Nach dem Betreten des Museums begeben sich die Besucher zunächst auf eine spektakuläre, glasüberdachte, spiralförmige Rampe, die sich nach unten über mehrere Stockwerke erstreckt. Die Rampe selbst ist schon mal ein beeindruckendes Erlebnis, vor allem für Kinder, und bereitet euch auf die faszinierende Ausstellung im Hauptbereich vor.

Unten findet man unter anderem eine Nachbildung des Amazonas-Regenwaldes, komplett mit seiner einzigartigen Flora und Fauna. Man beginnt mit einem Blick durch die Glasfenster auf die Fische und das Wasser unter dem Wald. Anschließend durchläuft man einen dunklen Lehrtunnel unter den Bäumen und gelangt auf der anderen Seite direkt in den feuchten Wald selbst. Hier kann man zwischen tropischen Bäumen und Tieren des Amazonas spazieren. Sogar einige einheimische Vögel fliegen umher und verleihen der Szenerie eine authentische Atmosphäre.

Des Weiteren beherbergt das Museum die geologische Wand mit Erklärungen zu Vulkanen und verschiedenen Gesteinsarten sowie das Planetarium mit dem Materie-Saal. Kinder können im Museum zudem lernen, welche Tiere und Pflanzen sicher sind und welche man meiden sollte. Besonders beliebt sind hier die niedlichen Modellpinguine.

Das Museum bietet darüber hinaus zahlreiche temporäre Ausstellungen und Workshops.

Kurzum, das CosmoCaixa ist äußerst empfehlenswert für Kinder, aber genauso interessant für Erwachsene. Langweilig wird es hier nicht; das CosmoCaixa wird euch sicherlich mehrere Stunden lang unterhalten können.

Das Museum befindet sich im Stadtviertel Sarrià-Sant Gervasi, der Eingang erfolgt von der Straße C/ d’Isaac Newton aus. Die Anreise ist mit der Ferrocarril de la Generalitat (Eisenbahn) möglich; die Haltestelle Av. Tibidabo liegt etwa 10 Minuten Fußweg vom Museum entfernt.

3. Vergnügungspark Tibidabo (Parc d’atraccions Tibidabo)

mit den Kindern zu Tibidabo Vergnügungspark Barcelona

Adresse: Pl. del Tibidabo, 3, 4, Sarrià-Sant Gervasi, Barcelona

Der Tibidabo, mit einer Höhe von 512 Metern, ist der höchste Hügel der Bergkette Serra de Collserola. Er liegt am Rand der Stadtgrenze von Barcelona und erfreut sich aufgrund seiner einzigartigen Aussicht über die Stadt sowie seiner grünen Umgebung, die sich ideal für sportliche Aktivitäten eignet, großer Beliebtheit. Der Hügel ist von nahezu jedem Ort in der Stadt aus sichtbar.

Der Besuch des Tibidabo ist vor allem aus zwei Gründen ein Vergnügen: Zum einen bietet er eine wunderschöne Aussicht, und zum anderen befindet sich auf dem Gipfel ein großer Vergnügungspark.

Dieser Park ist der älteste Spaniens und gehört zu den fünf ältesten in Europa. Er wurde 1901 eröffnet. Obwohl er vielleicht nicht so viele Nervenkitzel wie die neuen, modernen Vergnügungsparks bietet, besticht er durch sein besonderes Flair mit teils antiken Fahrgeschäften und einem spektakulären Blick auf Barcelona. Der Park ist zwar kein Disneyland, aber er bietet einen unterhaltsamen Tagesausflug für jeden Geschmack.

Insgesamt gibt es über 30 Attraktionen, Shows und einzigartige Aktivitäten, die für alle Altersgruppen geeignet sind. Sie sind farblich nach Altersgruppen sortiert. Zu den bekanntesten gehören:

EMBRUIXABRUIXES – Ein schwebender Hexenzug

Diese Attraktion ist seit 1915 die erste große im Park. Es handelt sich um einen Wagen, der auf einer Schiene in der Luft schwebt. 

TALAIA – Furchterregender Pendel im freien Fall

In 1921 eingeweiht, ermöglicht euch diese Attraktion, 550 Meter über dem Meeresspiegel zu schweben. Von dort aus habt ihr einen atemberaubenden Blick auf Barcelona, möglicherweise den höchsten Punkt, von dem aus ihr die Stadt sehen könnt. Wenn ihr unter Höhenangst leidet, solltet ihr jedoch nicht nach unten schauen, denn die Höhe ist wirklich beeindruckend.

AVIÓ – Ein legendärer Nachbau des ersten Flugzeugs

Das erste Flugzeug flog 1927 die Strecke Barcelona-Madrid, und dieser Nachbau ist der älteste Flugsimulator der Welt. Angetrieben von seinem eigenen Propeller vermittelt er das Gefühl, ein Jahrhundert in die Vergangenheit zurückzureisen. Es ist eine der beliebtesten Attraktionen, ein Klassiker bei den Einheimischen, weshalb die Warteschlange für die Fahrt lang sein kann.

MUNTANYA RUSSA – Achterbahn

Jeder Vergnügungspark hat eine Achterbahn, und Adrenalin-Fans werden die 80 km/h schnelle Achterbahn auf Tibidabo lieben. Nach einem steilen Aufstieg die Rampe hinauf beginnt das Zittern. Die folgenden zwei oder drei Minuten sind intensiv, während man der Schwerkraft trotzt und schwindelerregende Abstürze, Abhänge und Kurven durch die Bäume überwindet. Es ist durchaus üblich, sich nach dieser Erfahrung wackelig zu fühlen.

Weiterhin gibt es ein Horrorhaus, ein magisches Spiegellabyrinth und für die Kleinen eine Heißluftballonfahrt. Außerdem gibt es ein Automatenmuseum, in dem man antike mechanische Puppen und Apparate bewundern kann. Es werden auch Puppenspiele, Zirkusparaden, Straßentheater und vieles mehr angeboten.

Praktische Informationen:

  • Tickets können sowohl online als auch vor Ort im Tibidabo Store (Paseo Sant Gervasi 36) erworben werden.
  • Mit der Eintrittskarte habt ihr freien Zugang zu allen Attraktionen und könnt sie unbegrenzt genießen.
  • Aufgrund der Hanglage des Parks gibt es mehrere Ebenen, die man hinauf- und hinunterlaufen muss. Für Besucher mit Kinderwagen stehen Aufzüge zur Verfügung.
  • Der Vergnügungspark ist ziemlich exponiert und kann in den Sommermonaten mitten am Tag sehr heiß werden. Nehmt ausreichend Wasser, Sonnencreme und Sonnenhüte mit.
  • Es gibt dort einfache Restaurants, allerdings sind die Preise etwas höher. Alternativ könnt ihr, wie die meisten Einheimischen, ein Lunchpaket mitnehmen.
  • Die Öffnungszeiten sind äußerst variabel, da sie von Woche zu Woche unterschiedlich sind. Schaut am besten direkt auf der Website nach.

Auf dem Tibidabo-Berg findet sich auch die Kirche ‘Temple Expiatori del Sagrat Cor’. Diese Kirche wird oft mit der Sacré-Cœur in Paris verglichen, da sie sich in Bezug auf Dekoration ähnlich sind. Zudem wurden beide Kirchen auf einem Hügel gebaut und tragen übersetzt den gleichen Namen.

Tibidabo befindet sich im Stadtviertel Sarrià-Sant Gervasi. Um zum Vergnügungspark zu gelangen, sind drei Etappen zu bewältigen:

  1. Mit der Ferrocarril de la Generalitat (Eisenbahn) bis zur Haltestelle Av. Tibidabo.
  2. Von dort (Plaça Kennedy) nimmt man den kostenfreien Shuttlebus T2C, der nur während der Öffnungszeiten des Vergnügungsparks verkehrt und für Inhaber einer Eintrittskarte zum Park kostenlos ist. 
  3. Abschließend fährt man vom Plaça Doctor Andreu mit der kostenfreien touristischen Standseilbahn (Funicular Cuca de llum), die am Gipfel des Berges wenige Schritte vom Vergnügungspark entfernt hält.

Ihr könnt auch mit dem eigenen Auto anreisen, es ist jedoch sehr ratsam, im Voraus einen Parkplatz zu reservieren.

4. Zoo Barcelona (Parc Zoològic de Barcelona)

Zoo Barcelona mit kinder

Adresse: Parc de la Ciutadella, Ciutat Vella, Barcelona

Dank seiner günstigen Lage bietet der Zoo von Barcelona einen idealen Ort, um die Kinder nach einer Besichtigung der historischen Sehenswürdigkeiten zu unterhalten. Der Tiergarten liegt im Herzen des Stadtzentrums, am Rande der Altstadt und im grünen Ciutadella-Park. Er wurde im Jahr 1892 eröffnet und erstreckt sich über mehr als 14 Hektar, in den ehemaligen Räumlichkeiten der Weltausstellung von 1888. Seit seiner Gründung hat sich der Zoo als bedeutender Anlaufpunkt in der Stadt etabliert, um den Besuchern die Vielfalt der Tierwelt näherzubringen. 

Die klare Struktur des Tiergartens, seine angenehme Größe und das milde Klima der Stadt ermöglichen einen angenehmen Rundgang durch den Zoo. Die Informationen zu den einzelnen Tieren sind kinderfreundlich formuliert und behandeln Themen wie Aussterben und Erhaltung. Zusätzlich zu den Gehegen gibt es für Kinder interaktive Bereiche wie einen Bauernhof und Spielplätze.

Der Zoo von Barcelona beherbergt eine der bedeutendsten Faunasammlungen in Europa. Aktuell leben im Park etwa 2.000 Tiere aus 300 Arten, die sowohl im Mittelmeerraum als auch auf anderen Kontinenten gefährdet sind. Zusätzlich gibt es eine vielfältige Pflanzenfauna, die über das gesamte Gelände verteilt ist. Es wird erwartet, dass die Anzahl der Tiere in Zukunft abnehmen wird, denn der Zoo hat im Jahr 2019 einen Strategieplan verabschiedet, der vorsieht, dass der Park nur noch die Vermehrung gefährdeter einheimischer Arten des Mittelmeers zulässt. Die übrigen Tiere, die nicht in diese Kategorie fallen, bleiben bis zu ihrem Tod in den Gehegen, ohne ersetzt oder in Auffangstationen und Tierheimen untergebracht zu werden. Dadurch wird ihr Wohlergehen bis zu ihren letzten Tagen sichergestellt.

Zu den populärsten und exotischsten Tieren im Zoo von Barcelona zählen Gorillas, Orang-Utans, Riesennilpferde, Löwen, Nashörner, Seelöwen, Elefanten, Giraffen, Tiger und Komodowarane. Mit etwas Glück könnt ihr auch die Fütterung der charmanten Pinguine erleben.

Praktische Informationen:

  • Denkt daran, dass an heißen Tagen tagsüber viele der Tiere schlafen und nicht zu sehen sind. Und wenn die Temperatur unter 13 Grad sinkt, werden viele Tiere drinnen gehalten.
  • Im ZOO gibt es Restaurants, aber auch Holzbänke und Tische, wo ihr euer mitgebrachtes Picknick genießen könnt. 
  • Um das Maximum aus euren Eintrittskarten zu holen, könnt ihr den Zoo von frühmorgens bis zur Schließung besuchen. Wenn ihr jedoch in Eile seid, reichen in der Regel 2 bis 3 Stunden aus, um alle Tiere zu sehen.

Der Zoo von Barcelona liegt im Parc de la Ciutadella und verfügt über zwei Eingänge: einen direkt vom Parc de la Ciutadella aus (Zugang von der Av. del Marquès de l’Argentera) und einen weiteren von der c/Wellington. Die nächstgelegene Metrostation ist Barceloneta oder Ciutadella | Vila Olímpica, beide auf der Linie L4.

5. Ciutadella-Park (Parc de la Ciutadella)

Adresse: Passeig de Picasso, 21, Ciutat Vella, Barcelona

Nach eurem Besuch im Zoo empfehle ich euch, auch den Ciutadella-Park zu erkunden. Dieser Park ist ein idealer Ort für Kinder und gilt als der schönste Park in Barcelona. Er wurde für die Weltausstellung von 1888 angelegt und bewahrt nach wie vor die spektakuläre Pracht des 19. Jahrhunderts. Der Park bietet eine tolle Atmosphäre mit zahlreichen schattigen Grünflächen, perfekt zum Picknicken und Spielen.

Das Highlight des Parks ist ein imposanter Brunnen mit Drachen, der die Bewunderung aller Kinder auf sich zieht. Ganz oben auf dem Brunnen thront eine goldene Quadriga mit Aurora, der Göttin der Sonne (passend zu Barcelona!), die weit überall hin sichtbar ist. Ihr könnt den Brunnen erklimmen und von oben einen großartigen Blick nach unten genießen.

In der Nähe des Brunnens befindet sich eine lebensgroße Skulptur eines Wollmammuts, auf dessen Rüssel die Kinder gerne klettern. Das Mammut bietet ein tolles Fotomotiv. Ursprünglich waren weitere lebensgroße prähistorische Tierfiguren für den Park geplant, jedoch ist das Mammut leider die einzige, da das Projekt gescheitert ist.

Im Park besteht auch die Möglichkeit, mit Booten auf einem kleinen Teich zu fahren. Der Teich beherbergt viele Enten und Gänse, was die Kinder besonders begeistert.

Es gibt im Park immer jemanden, der gigantische Seifenblasen macht, und die Kinder springen herum, um sie zu fangen.

Nicht zu vergessen ist, dass der Park, neben dem zuvor genannten Zoo, auch botanische Gewächshäuser beheimatet.

Der Ciutadella-Park liegt in unmittelbarer Nähe zur Altstadt und verfügt über mehrere Eingänge: einen von der Av. del Marquès de l’Argentera, den nächsten von Passeig de Picasso und zwei weitere von Pg. de Pujades. Die nächstgelegene Metrostation ist entweder Ciutadella | Vila Olímpica der Linie L4 oder Arc de Triomf der Linie L1.

6. Museum für Naturkunde (Museu Blau)

Museu blau Barcelona

Adresse: Plaza Leonardo Da Vinci, 4-5, Sant Martí, Barcelona

Das Museu Blau in Barcelona bietet eine faszinierende Lernerfahrung über die Natur und ist besonders für Kinder geeignet, um die Wunder der natürlichen Welt zu entdecken.

Das Museum Blau ist in einem auffälligen modernen Gebäude mit dreieckigen Ecken und blauschwarzen Wänden untergebracht. Es wurde 2004 für das Universal Forum of Cultures gebaut und 2011 eröffnet. 

Das Museum erstreckt sich über insgesamt 9.000 Quadratmeter auf zwei Etagen und beherbergt mehr als drei Millionen Exemplare. Diese bieten eine faszinierende Reise durch die Geschichte des Lebens und der Erde, darunter Exemplare der Mineralogie, Petrologie, Paläontologie, Zoologie und Botanik. Der faszinierende und interaktive Rundgang durch das Museu Blau führt euch durch verschiedene Räume wie zum Beispiel “Planet Life”, der die Geschichte des Lebens auf der Erde zeigt, oder “Inseln der Wissenschaft”, separate Bereiche, die bestimmte Aspekte der Natur erklären. Hier können Kinder natürliche Materialien erforschen und mit ihnen spielen. Es gibt zahlreiche faszinierende Animationen, die auf Wände und Böden projiziert werden und die Evolution der Erde veranschaulichen. In Glasvitrinen findet ihr Fossilien, Steine und Skelette sowie für Kinder besonders faszinierend: echte ausgestopfte Tiere.

Das symbolträchtigste Stück des Museums ist das Skelett eines eine Tonne schweren Wals, der 1862 an der katalanischen Küste gestrandet ist. Eine weitere einzigartige Attraktion ist die Nachbildung des “Prognadoton”, eines Mosasauriers aus der Zeit vor achtzig Millionen Jahren.

Nach dem Museumsbesuch können sich eure Kinder entweder auf verschiedenen nahgelegenen Spielplätzen oder am Strand in der Nähe austoben.

Das Museum Blau befindet sich im Stadtviertel Sant Martí. Die nächstgelegene Metrostation ist Maresme-Fórum der Linie L4.

7. Wachsfigurenkabinett (Museu de Cera)

Wachsfigurenkabinett Barcelona

Adresse: Passatge de la Banca, 7, Ciutat Vella, Barcelona

In der Nähe der berühmten Flaniermeile La Rambla, in einem prächtigen neoklassizistischen Palast, befindet sich das Wachsfigurenkabinett von Barcelona, das im Jahr 1973 eröffnet wurde.

Das Wachsfigurenkabinett von Barcelona nimmt euch mit auf eine faszinierende Reise durch die Geschichte bis in die Gegenwart und präsentiert mehr als 120 Wachsfiguren in 28 Sälen, die verschiedenen Themen gewidmet sind. Ihr könnt von Raum zu Raum schlendern und dabei interessante Einblicke in das Leben berühmter Spanier gewinnen, euch im Weltraum verlieren oder andere ikonische Persönlichkeiten entdecken, die das Museum seit seinen Anfängen beherbergt. Wenn ihr euren Besuch für die kommenden Monate plant, könnt ihr euch auf neue Figuren und Themenbereiche freuen, da das Museum kontinuierlich daran arbeitet, seine Sammlung zu erweitern und zu aktualisieren, um stets frisch und lebendig zu bleiben.

Wie die meisten Wachsfigurenkabinette richtet sich auch dieses eher an ältere Kinder, die mehr von den ausgestellten Persönlichkeiten und Filmkulissen wiedererkennen werden. Figuren wie Pinocchio und sogar ein ganzes Star Wars-Zimmer werden sicherlich von Interesse sein. Besonders faszinierend sind auch die Horror- und Fantasy-Abteilung sowie die U-Boot-Kabine, wo sie sich für ein paar Minuten wie Kapitän Nemo fühlen können.

Gegen einen kleinen Aufpreis könnt ihr auch die Museumswerkstatt besuchen, wo die Figuren repariert werden. Die Teile, die am häufigsten brechen, sind die Hände, insbesondere die Finger, da Besucher manchmal daran ziehen oder sie berühren, um zu überprüfen, ob die Figur wirklich aus Wachs besteht. Ein Blick hinter die Kulissen lohnt sich definitiv und bietet einen interessanten Einblick in die Welt der Wachsfiguren.. 

Tipp: Nach dem Besuch unbedingt das emblematische Bosc de les Fades besuchen, ein Café nebenan, das zum Museum gehört. Die Kleinen werden es lieben, all die verschiedenen Ecken zu erkunden, während ihr ein Glas Wein genießt. Das Café ist voller Bäume (ja, richtig gelesen, Bäume im Café!), Feen und Zwerge, und es vermittelt das Gefühl, in einem Märchen zu sein.

Das Wachsfigurenkabinett befindet sich im Gotischen Viertel. Der Eingang erfolgt von La Rambla. Die nächstgelegene Metrostation ist Drassanes der Linie L3.

8. Labyrinth-Park (Parc del Laberint d’Horta)

Adresse: Passeig dels Castanyers, 1, Horta-Guinardó, Barcelona

Labyrinth Barcelona

Der Labyrinth Park ist ein historischer Garten aus dem 18. Jahrhundert und der älteste seiner Art in Barcelona, der immer noch genutzt wird. Auf einer Fläche von 9 Hektar erstreckt er sich etwas am Rande der Stadt und bietet eine grüne Oase der Ruhe – der ideale Ort, um mit der Familie zu entspannen. Hier trifft man vor allem Einheimische an.

Das Highlight und eine tolle Herausforderung für Kinder ist ein fast 2 Meter hoher Irrgarten aus Zypressen, in dem viele lustige Versteckspiele gespielt werden können. Der Park verdankt seinen Namen diesem Irrgarten.

Im gesamten Park findet man kleine Tempel, Pavillons sowie Statuen römischer Götter und mythologischer Figuren. Schwäne schwimmen entlang des privaten Kanals, der Wasserquellen mit Teichen und einem Wasserfall verbindet.

Außerdem gibt es einen Kinderspielplatz, und im Außenbereich stehen Picknicktische auf einer Grünfläche zur Verfügung.

Der Labyrinth-Park befindet sich im Stadtviertel Horta-Guinardó, und die nächstgelegene Metrostation ist Mundet der Linie L3, von der es nur wenige Minuten zum Eingang des Parks sind.

9. Eine Bootstour entlang der Küste (Las Golondrinas)

Adresse: Moll de les Drassanes, Ciutat Vella, Barcelona

Bootsfahrt Barcelona

Nach einem Spaziergang entlang der Rambla in Richtung des Meeres erreicht ihr den alten Hafen, wo ihr eine Bootsfahrt auf dem offenen Meer mit den Schiffen der traditionellen Gesellschaft “Las Golondrinas” unternehmen könnt. Die Golondrinas fahren bereits seit 1888, dem Jahr der Weltausstellung, und ermöglichen den Besuchern, Barcelona aus einer anderen Perspektive zu erleben – vom Wasser aus.

Bei diesem Ausflug ist für jeden etwas dabei: Vom Hafen aus führt die Route entlang der Küste vorbei an den berühmten Stränden und den modernen Bauwerken, die für die Olympischen Spiele von 1992 errichtet wurden. Während der Bootstouren bietet sich ein beeindruckender Blick auf die Skyline der Stadt bis zur Sagrada Familia. Ihr könnt dabei ein Getränk oder ein Eis genießen, das am Boot verkauft wird.

Es werden zwei Touren angeboten: eine 40-minütige Fahrt entlang des Hafens und eine 60-minütige Tour entlang der Küste. Ich empfehle dringend die zweite Tour, da man dabei definitiv viel mehr sieht. Die Tour ist kurzweilig und die Kinder haben Spaß dabei. Die Abendtouren sind besonders einzigartig, da sie den Blick auf das Meer und die Stadt in ein goldenes Licht tauchen.

Die Bootstouren starten am alten Hafen. Die nächstgelegene Metrostation ist Drassanes, erreichbar mit der Linie L3.

10. Pappmaschee Museum (La Casa dels Entremesos)

Adresse: Plaça de les Beates, 2, Ciutat Vella, Barcelona

Riesen Barcelona

In Barcelona ist es Brauch, bei Festlichkeiten gigantische Figuren aus Pappmaschee zu präsentieren. Diese können eine Höhe von bis zu 5 Metern erreichen und tragen dabei auffällige Kostüme, während sie durch die Straßen tanzen. Ein toller Anblick! Falls während eures Aufenthalts kein solcher Umzug stattfindet, solltet ihr unbedingt La Casa dels Entremesos besuchen.

Dieses lokale Kulturzentrum wurde bereits im Jahr 1439 mit dem Ziel gegründet, die Figuren zu bewahren, die vor Jahrhunderten zur Unterhaltung oder religiösen Zeremonien verwendet wurden. Das Zentrum setzt sich umfassend für die Förderung der Traditionen und Volkskultur ein, insbesondere für diejenigen, die in Barcelona verwurzelt sind. Heute erfreut sich dieses Museum großer Beliebtheit sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen 

Im Zentrum gibt es über 50 farbenfrohe Figuren in Originalgröße – darunter Riesen, Großköpfe und Bestien, die bei Stadtfesten auftreten. Auf Bildschirmen an den Wänden werden Videos abgespielt, die diese Figuren während der Festivals in Aktion zeigen. Die Kleinen haben dabei viel Spaß, wenn sie diese riesigen, farbenfrohen und seltsam gekleideten Kreaturen betrachten, während die Eltern die Möglichkeit haben, mehr über die Volksgeschichte zu erfahren. Das Museum dient als ausgezeichnete Informationsquelle, da es unter anderem den Ursprung jedes Aktes, Fest für Fest, oder die Symbolik jeder Figur erklärt. Man spürt die Hingabe und vor allem die Liebe, die die Menschen in dieses Projekt gesteckt haben. Obwohl das Museum nicht besonders groß ist, bietet es einen unterhaltsamen Rundgang für Jung und Alt. Der Eintritt ist zudem kostenlos. Eine Rampe und ein Aufzug für Kinderwagen sind vorhanden.

La Casa dels Entremesos befindet sich in der Altstadt im Stadtviertel Born, und die nächstgelegenen Metrostationen sind Jaume I oder Urquinaona der Linie L4. Beide Stationen liegen nur wenige Minuten vom Museum entfernt.

Meeresaquarium (L’Aquàrium de Barcelona)

Adresse: Port Vell, Moll d’Espanya, Ciutat Vella, Barcelona

Meeresaquarium in Barcelona mit kindern

Das Meeresaquarium ist ein verblüffender Ort, an dem eure Kinder vor lauter Faszination für die bunte Vielfalt der Fische sprachlos sein werden. Es zählt zu den bedeutendsten Mittelmeer-Aquarien weltweit.

Das Aquarium wurde 1995 eröffnet, um den Bürgern die faszinierende Meereswelt näher zu bringen und sie aktiv daran teilhaben zu lassen. In seinen 66 Becken könnt ihr beeindruckende 11.000 Exemplare von 450 verschiedenen Arten bestaunen. Jedes dieser Becken simuliert ein anderes Meeresgebiet, darunter tropische und mediterrane Becken. Das größte unter ihnen ist das Oceonarium, mit einem imposanten Durchmesser von 36 Metern und einer Tiefe von 5 Metern, das nahezu 4 Millionen Liter Wasser beherbergt. Ein besonderes Highlight ist der 80 Meter lange Unterwassertunnel, der euch das Gefühl vermittelt, in den Tiefen des Ozeans zu wandern und das faszinierende Treiben der Fische zu beobachten. Dies ist zweifelsohne ein unvergessliches Erlebnis.

Ihr werdet Fische in den unterschiedlichsten Formen und Farben bestaunen können. Neben exotischen Fischarten gibt es auch Weichtiere, Muränen, Schildkröten, Stachelrochen, Pinguine und sogar Haie.

Ein absoluter Höhepunkt ist das Füttern der Tiere, bei dem ihr hautnah dabei sein könnt. Die Pinguine werden täglich um 11:30 und 16:30 Uhr gefüttert, die Stachelrochen an allen Tagen außer Sonntag um 12:45 und 14:00 Uhr, während die Haie nur dienstags und freitags um 12:30 Uhr gefüttert werden. Daher sind dienstags und freitags die besten Tage für einen Besuch, um die Fütterungen all dieser faszinierenden Bewohner zu erleben. Die Fischpopulation des Aquariums verbraucht beeindruckende zwei Tonnen Futter pro Woche. Ein Computer steuert dabei die Beleuchtung, um die natürliche Umgebung so realistisch wie möglich nachzuahmen.

Vergesst nicht, die spielerische Seite des Aquariums zu entdecken – die interaktive Zone, wo Kinder das marine Leben nicht nur sehen, sondern auch hören können. Zahlreiche interaktive Exponate ermöglichen es den Kindern, Knöpfe zu drücken, durch Röhren zu klettern und sich auf lehrreiche Weise auszutoben. Zudem werden interaktive Ausstellungen angeboten, die den Kindern auf anschauliche Weise die Bedeutung des Wassers für unseren Planeten vermitteln.

Für die Eltern gibt es eine zusätzliche Herausforderung: die Möglichkeit, im Aquarium zu tauchen, sei es beim Käfigtauchen oder sogar beim Schwimmen mit den Haien als Taucher.

Zusätzlich verfügt das Aquarium über ein Café mit einem Spielplatz.

Das Meeresaquarium liegt im alten Hafen von Barcelona, und die nächstgelegene Metrostation ist Barceloneta der Linie L4. Von dort aus sind es etwa 10 Minuten Fußweg bis zu den Türen des Aquariums.

Schokoladenmuseum (Museu de la Xocolata)

Adresse: C/ del Comerç, 36, Ciutat Vella, Barcelona

Schokoladenmuseum Barcelona

Ein mit Schokolade gefüllter Mund ist wohl der Traum aller Kinder. Kaum ein Kind wird also einem ganzen Museum widerstehen können, das der köstlichen Welt der Schokolade gewidmet ist. Der Besuch wird nicht nur zu einem schmackhaften Erlebnis, sondern auch zu einer lehrreichen Erfahrung, denn das Museum bietet einen umfassenden Einblick in die faszinierende Welt der Schokolade.

Das Schokoladenmuseum entführt euch auf eine faszinierende Reise, beginnend beim Ursprung der Schokolade über ihre Ankunft in Europa bis hin zu ihrer Verbreitung und ihrem heutigen Status als ultimativer Wohlfühlgenuss. Die Geschichte wird durch audiovisuelle Dokumente und Touchscreen-Computer auf unterhaltsame und informative Weise erklärt.

Seit der Entdeckung von Schokolade im 15. Jahrhundert hat diese in Bezug auf die ökonomische und soziale Struktur von Barcelona eine bedeutende Rolle gespielt. Der Hafen von Barcelona diente als Ausgangspunkt für den Verkauf und die Verbreitung von Schokolade und Kakao in ganz Europa.

Während eures Besuchs werdet ihr beeindruckende Skulpturen entdecken, die komplett aus Schokolade gefertigt wurden. Darunter fallen nicht nur bekannte Comicfiguren, sondern auch Monumente aus Barcelona – von Gaudís Werken bis hin zu Figuren der Klassiker von Disney.

Aber seien wir ehrlich: Keine Attraktion zum Thema Schokolade wäre vollständig ohne die Möglichkeit, die Schokolade selbst in die Hand zu nehmen und zu probieren. Gegen einen Aufpreis könnt ihr sogar an der Herstellung von Schokolade, Skulpturen oder Desserts teilnehmen! Zum Abschluss eures Besuchs könnt ihr im Café des Museums eine köstliche heiße Schokolade genießen. Dort findet ihr auch einen Souvenirladen, in dem ihr leckere Mitbringsel für die Daheimgebliebenen erwerben könnt.

Das Museum ist nicht allzu groß, und etwa eine Stunde reicht aus, um alles zu erkunden.

Übrigens, das Museum befindet sich in einem historischen Gebäude, das bereits in der Vergangenheit eine Verbindung zur Schokolade hatte: Im 18. Jahrhundert waren die Bourbon-Armeeangehörigen leidenschaftliche Schokoladenliebhaber, und gemäß den Vorschriften stand Schokolade sogar auf den Speisekarten der Militärakademien des 18. Jahrhunderts.

Das Schokoladenmuseum befindet sich in der Altstadt im Stadtviertel Born, und die nächstgelegene Metrostation ist Jaume I der Linie L4. Von dort aus sind es weniger als 10 Minuten Fußweg bis zu den Türen des Museums.

13. Großes Spaßmuseum (Big fun museum)

Adresse: Rambla de Sant Josep, 88-94, Ciutat Vella, Barcelona

Das Big Fun Museum, zusammen mit dem Museum der Illusionen (sozusagen das Schwestermuseum), gilt wohl als das außergewöhnlichste und lustigste Museum Barcelonas. Diese beiden Museen sind eher wie kleine Vergnügungsparks gestaltet und entsprechen nicht dem traditionellen Museumsstil. Auf einer Gesamtfläche von etwa 2500 m² sind mehrere thematische Bereiche auf zwei Gebäude verteilt.

Im Big Fun Museum erwarten euch 3D-Installationen, Labyrinthe und optische Täuschungen. Ihr werdet zusammen mit euren Kindern Teil der Ausstellungen sein, in ungewöhnlichen oder lustigen Situationen auftauchen und könnt unzählige Fotos machen.

Wie wäre es, im Maul eines Hais mit riesigen Kiefern zu stehen, von Tieren beträchtlicher Größe umgeben zu sein oder ein Foto mit Stars aus vergangenen Zeiten zu machen?

Im Big Fun Museum findet ihr all diese faszinierenden Themenräume:

Der Raum des Riesen:
Hier schrumpft plötzlich die ganze Familie, und es fühlt sich an, als wäre man in einem echten Riesenhaus. Die Kinder können auf seinen Stuhl klettern, aus seiner Tasse trinken, seine Schuhe ausprobieren oder sogar in seinem Waschbecken planschen.

Der Raum, der auf dem Kopf steht:
In diesem Raum trotzt ihr den Gesetzen der Schwerkraft, denn hier steht alles kopfüber! Die Kinder können wie Spiderman über die Decke laufen oder kopfüber essen.

Der Raum der Süßigkeiten:
Wahrscheinlich der beliebteste Raum unter den Kindern, denn welche kleinen Naschkatzen lieben keine Süßigkeiten? Eine Welt voller Zucker erwartet euch, mit Eis und Gummibärchen in Übergröße (aber nur zum Anschauen!).

Der Raum der Guinness-Rekorde:
Hier könnt ihr die ungewöhnlichsten und verrücktesten Weltrekorde bestaunen, wie zum Beispiel neben dem größten lebenden Mann der Welt stehen oder in das kleinste Auto der Welt einsteigen.

Food Art:
Gemälde berühmter Maler werden hier aus verschiedenen Lebensmitteln und Blumen nachgeahmt.

Der Raum von Alice im Wunderland:
Die Kinder können in die Welt von Alice eintreten, durch den Wald spazieren, sprechende Blumen treffen und viele andere Charaktere aus dem bekannten Film sehen.

Der Raum des Wahnsinns:
Dieser Horror-Bereich ist nicht für kleine Kinder geeignet. Hier werden verschiedene extremen psychiatrischen Techniken gezeigt, die im Laufe der Geschichte angewendet wurden. Die Atmosphäre vermittelt hautnah die Angst, die hilflose Patienten erleben mussten. Kaum erträglich!

Spiegellabyrinth:
Im Schummerlicht müsst ihr den Weg durch das Labyrinth finden, dabei werdet ihr von allen Seiten gespiegelt, und die vielfachen Reflexionen verwirren total. 

Bällebad:
Ein Ruhebereich mit einem bunten Kugelmeer, in dem die Kinder abtauchen können.

Das Big Fun Museum ist ein magischer Ort und ein unvergessliches Erlebnis, nicht nur für Kinder.

Das Big Fun Museum liegt in der Altstadt direkt an der Rambla, gegenüber dem berühmten Boqueria-Markt. Die nächstgelegene Metrostation ist Liceu der Linie L3.

14. Museum der Illusionen (Museu de les Il·lusions)

Adresse: C/ del Pintor Fortuny, 17, Ciutat Vella, Barcelona

Museum illusion spaß für Kinder und Eltern

Das Museum der Illusionen wird vom gleichen Unternehmen betrieben wie das Big Fun Museum und kann entweder gemeinsam mit diesem oder auch eigenständig besucht werden. Mit einem Kombiticket für beide Attraktionen kann man sogar einen netten Rabatt erhalten.

Dieses Museum bietet weitere unterhaltsame Illusionen und ist besonders bei Kindern ein echter Hit, wo das Lachen oft nicht mehr enden will.

In diesem Museum findet man etwa 60 verschiedene 3D-Gemälde. Es werden keine weltberühmten Kunstwerke ausgestellt, sondern die Besucher selbst werden zur Quelle von Phantasie und Kreativität. Die Szenen sind realistisch an die Wände und den Boden gemalt, sodass man sich in die Bilder hineinversetzen, setzen oder legen kann, um ein Teil des Gemäldes zu werden. Die große Auswahl an Wandbildern und optischen Illusionen bietet für jeden etwas. Jede Woche werden einige der 60 Gemälde im Museum ausgetauscht, um neue Effekte und Perspektiven zu präsentieren.

Einige der Gemälde nehmen Bezug auf Barcelona, wie das Stadion des FC Barcelona oder die Sagrada Familia. Andere wiederum sorgen einfach für gute Laune, wie die Szene, in der man sich gemeinsam mit Trump und Putin auf der Toilette wiederfindet, ein dreidimensional verzerrter Raum oder  im Kampf mit einem Drachen oder mitten in New York zwischen den Händen von King Kong. Ihr könnt sogar in die Szene eines weltberühmten Dalí-Gemäldes eintauchen und vieles mehr.

Auf über 600 Quadratmetern werdet ihr zusammen mit euren Kindern eine gute Weile beschäftigt sein. Das Museum ist unheimlich witzig.

Das Museum befindet sich in der Altstadt im Viertel Raval, nur 5 Minuten Fußweg vom Big Fun Museum entfernt. Die nächstgelegene Metrostation ist Liceu der Linie L3.

15. LEGO® Flagship Store

Adresse: Pg. de Gràcia, 9, L’Eixample, Barcelona

Lego Geschäft in Barcelona

Kinder lieben Lego, daher ist ein Besuch in einem Lego-Shop fast ein Muss, besonders wenn dieser die größte Vielfalt an LEGO-Produkten in Spanien anbietet. Doch dieses Geschäft ist mehr als nur ein Verkaufsort.

Es handelt sich um ein innovatives Geschäft mit einer neuen Einkaufsmethode, die die Interaktion zwischen Kunden und dem Geschäft sowie all seinen Angeboten fördert. Und eben die Interaktion ist für Kinder reine Unterhaltung.

  • In einer Minifigurenfabrik können sie ihre eigene LEGO Minifigur digital entwerfen, ausdrucken und mit nach Hause nehmen.
  • Mit einem Mosaik-Marker können sie ihr eigenes Porträt erstellen. Dafür müssen sie lediglich ein Foto von sich selbst in einer Fotokabine machen, die im Raum aufgestellt ist. Die Maschine verwandelt dann das Porträt automatisch in ein Mosaik aus LEGO Steinen.
  • Außerdem können die Kinder LEGO-Figuren durch Gesichtsausdrücke zum Leben erwecken. Das System funktioniert wie ein Spiegel: Der Benutzer setzt sich vor einen Bildschirm, auf dem eine Figur digital erscheint, und setzt den gewünschten Gesichtsausdruck auf. Die Figur ahmt diesen sofort nach.

Das Design dieses 800 Quadratmeter großen Ladens ist von Antoni Gaudís beeindruckender Architektur inspiriert. Der Modernismus und der Trencadís-Stil, den Gaudí populär machte, sind hier allgegenwärtig. Einige seiner emblematischen Werke sind hier, wie sonst, mit LEGO Steinen nachgebaut. Ein 3D-Modell der Sagrada Familia, bestehend aus mehr als 200.000 LEGO Elementen und benötigten 1.200 Stunden für den Bau, sowie eine Darstellung des Park Güell, die 26 kg wiegt und aus mehr als 257.000 Steinen besteht, sind hier zu bewundern.

In der Mitte des Ladens steht der “Baum der Entdeckungen”, eine Konstruktion, die das Wachstum der Kinder durch die Verwendung verschiedener LEGO Teile und Produkte symbolisiert. Am Fuß des Baumes befindet sich die erste Stufe, und während man nach oben geht, werden die verschiedenen Stufen dargestellt, die jeweils durch eine Farbe des Regenbogens repräsentiert werden. Der Baum ist fast vier Meter hoch, wiegt 1.600 kg, besteht aus 889.000 Teilen und wurde in 1.900 Stunden gebaut.

Der LEGO Store befindet sich im Stadtviertel Eixample am Prachtboulevard Passeig de Gràcia. Die nächstgelegene Metrostation trägt den gleichen Namen, Passeig de Gràcia, und wird von den Linien L2, L3 und L4 angefahren.

16. Stephy’s (Spielplatz/Café)

Adresse: c/de Wellington, 88, Sant Martí, Barcelona

Stephys Spielplatz Café Barcelona

Bei weniger idealen Wetterbedingungen könntet ihr vielleicht Lust haben, die Zeit drinnen zu verbringen. In diesem Fall habe ich die ideale Lösung für euch: Ein Ort, an dem die Kinder ausgiebig spielen können, während ihr euch in Ruhe bei einem Getränk oder Essen entspannt – Stephy’s Indoor-Spielplatz/Café.

Es gibt zwei Etagen: Im Erdgeschoss befindet sich das Café und im Obergeschoss zwei Räume – im ersten Raum findet ihr eine Vielzahl von Spielzeugen und Büchern, während im zweiten Raum die Kinder sich körperlich betätigen können. Dort gibt es eine Kletterwand mit einer Rutsche, ein Trampolin und einen Ball-Pool.

Bei Stephy‘s werden Kinder jeden Alters gut unterhalten, während sich die Eltern etwas entspannen können. Die Öffnungszeiten sind äußerst angenehm und passend für Kinder, da der Laden bereits um 8 Uhr öffnet (was in Barcelona nicht sehr typisch ist).

Das Beste daran ist, dass, wenn ihr nach eurem Besuch bei Stephy’s etwas frische Luft schnappen möchtet, gibt es gleich zwei Parks in der Nähe. Zum einen der bereits früher erwähnte Ciutadella-Park und in der anderen Richtung befindet sich der Parc de l‘Estació der Nord.

Stephy‘s befindet sich im Stadtviertel Sant Martí. Die nächstgelegene Metrostation ist Marina der Linie L1.

17. Lucciano’s (Eisdiele)

Adresse: Gran Via de les Corts Catalanes, 601, L’Eixample, Barcelona

Was wäre ein Besuch in Barcelona ohne ein leckeres Eis zu genießen? Die Stadt bietet unzählige Eisdielen, von denen viele absolut fantastisch sind. Aber was Kinder besonders begeistern könnte, ist der Genuss eines leckeren Eises in einem trendigen, ungewöhnlichen Laden. Genau das bietet Lucciano‘s.

Wenn man an dem Geschäft vorbeigeht, würde man nicht unbedingt denken, dass es sich um eine Eisdiele handelt, denn das, was man sieht, erinnert eher an eine Raumstation. Das Design, das Licht und die Atmosphäre sind hier einer Raumstation nachempfunden, daher auch der Untertitel des Geschäfts: Lucianno’s Gelatto Station.

Die Kinder werden nicht nur von dem ausgefallenen Design beeindruckt sein, sondern auch von den handgefertigten Eiscremes und Icepops in vielfältigen Geschmacksrichtungen und einzigartigen Formen. Es gibt Dulce de Leche-Eis, die in Argentinien die beliebteste Creme ist und mit Brownies, Haselnussbonbons oder Alfajores kombiniert wird. Darüber hinaus gibt es cremige Eissorten, fruchtige Geschmacksrichtungen und 100% vegane Varianten. Besonders beliebt bei den Kindern sind die Icepops, die verschiedene Formen annehmen. Die berühmtesten sind wohl die Icepops in Form von Minions, die es nur bei Lucciano’s gibt, da dies die einzige Marke ist, die von Universal Pictures die Rechte zur Herstellung dieser Figuren erhalten hat. Außerdem gibt es eine Sonderedition namens “La casa de papel” (Haus des Geldes) – Icepops mit goldener Schokolade.

Diese Eismarke stammt aus Argentinien, betreibt weltweit Geschäfte und ist bekannt für ihre Einzigartigkeit. Jedes ihrer Geschäfte ist etwas Besonderes und zeichnet sich durch ein individuelles Design aus. Auf diese Weise möchten sie den Verbrauchern ein vollständiges Erlebnis bieten, das in keiner anderen Eisdiele zu finden ist.

Lucciano’s befindet sich im Stadtviertel Eixample, die nächstgelegenen Metrostationen sind Passeig de Gràcia der Linien L2/L3/L4 oder Universitat der Linie L1.

Similar Posts