Schon seit den Zeiten der Römer gab es in Barcelona einen regen Handel und Austausch auf den Märkten, damals noch unter freiem Himmel. Und die Leidenschaft der Barcelonesen für das Einkaufen auf Märkten besteht bis heute. Im Laufe der 2.000-jährigen Geschichte Barcelonas haben die Märkte dazu beigetragen, den Charakter der Stadt zu prägen und an allen Aspekten ihrer Entwicklung teilzunehmen. Sie sind unmittelbare Zeugen der Entwicklung der Stadt.

Was die Häufigkeit betrifft, mit der sie abgehalten werden, so gibt es sie täglich, wöchentlich, monatlich und sogar jährlich, je nach Art des Marktes.

Es gibt Märkte aller Art in Barcelona: Lebensmittelmärkte, Blumenmärkte, Flohmärkte, Kunstmärkte und mehr. Sie sind pulsierende Orte mit ihren Geräuschen, dem geschäftigen Treiben, dem Duft der frischesten Lebensmittel, den seltenen Fundstücken und sogar dem Nervenkitzel des Feilschens.

Auf diesen verschiedenen Märkten könnt ihr die ungewöhnlichsten Lebensmittel und originellsten Gegenstände finden. Barcelonas Märkte sind sowohl ein Gourmetparadies als auch wahre begehbare Schatzkisten.

Hier folgt also euer ultimativer Guide zu den besten Märkten in Barcelona.

Lebensmittelmärkte

Essen spielt eine entscheidende Rolle in der spanischen Kultur, und Barcelona ist ein herausragendes Beispiel dafür.

Wusstet ihr, dass Barcelona eine der wenigen Städte weltweit mit einem fast flächendeckenden Netz von Märkten ist? Fast jedes Viertel hat seinen eigenen Markt! Die Stadt verfügt insgesamt über 39 Lebensmittelmärkte, die einen unverzichtbaren Teil des täglichen Einkaufs von frischen Lebensmitteln ausmachen. Diese Markthallen bieten eine Fülle an frischen Produkten wie Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch, wobei jeder Markt seine eigene einzigartige Atmosphäre hat. Darüber hinaus zählen Bars und Restaurants in und um die Märkte herum zu den besten Orten, um die Gaumen zu verwöhnen. Für Feinschmecker sind die Lebensmittelmärkte ein unvergleichliches Genusserlebnis.

Lebensmittelmarkt Barcelona

Boqueria

Der Mercat de la Boqueria, auch bekannt als Mercat de Sant Josep, ist Barcelonas größter und vielfältigster Markt. Hier findet ihr praktisch alles, was das Herz eines Feinschmeckers begehrt – von frischem Obst und Gemüse bis hin zu delikatem Fleisch und frischem Fisch und noch vieles mehr. Aber es geht nicht nur um den Einkauf von frischen Lebensmitteln – ihr könnt auch in den zahlreichen Bars auf dem Markt essen.

Die Lage des Marktes ist unschlagbar – er befindet sich direkt an der berühmten La Rambla und zieht täglich viele Einheimische und Touristen gleichermaßen an.

Mercat Sant Josep Barcelona

Ein Besuch auf diesem Markt ist ein Erlebnis für alle Sinne. Und selbst wenn ihr nicht primär auf der Suche nach Lebensmitteln seid, lohnt sich ein Besuch in La Boqueria, um die Vielfalt der katalanischen Küche zu erleben und einige köstliche Leckereien zu probieren – vielleicht sogar das eine oder andere Foto für eure Erinnerungen zu machen.Für weitere interessante Informationen über diesen herausragenden Markt könnt ihr unseren separaten Artikel über Boqueria lesen.

Boqueria Markt Barcelona

Mercat de Santa Caterina 

Der Mercat de Santa Caterina liegt im Viertel La Ribera/El Born, nur etwa 15 Gehminuten von der „La Boqueria“ entfernt. Es ist ein Katzensprung von der Kathedrale von Barcelona und auch nicht weit vom Picasso-Museum. 

Die Markthalle ist leicht zu erkennen an ihrem farbenfrohen, wellenförmigen Dach, das die Vielfalt der angebotenen Obst- und Gemüsesorten sowie anderer Produkte auf dem Markt widerspiegelt. Beim Betreten des Marktes und beim Anblick der wunderschönen Auswahl an frischen Produkten kann man leicht nachvollziehen, was den Architekten bei der Gestaltung des einzigartigen Daches inspiriert hat. 

Santa Caterina Market Barcelona

Der Santa Caterina Markt wurde im Jahr 1848 eröffnet und war der erste überdachte Markt in Barcelona. Er wurde vollständig modernisiert, um Tradition und Moderne in einem Gebäude zu vereinen. Die Gänge sind so gestaltet, dass sie einen originellen, unregelmäßigen Raum bilden und somit das Einkaufen erleichtert wird. Die zentrale Halle des Marktes wurde unter Verwendung klassischer Materialien errichtet. Die Holz-, Beton- und Metallkonstruktionen tragen das riesige, mehrfarbige Keramikdach, das im Jahr 2005 installiert wurde. Dieses außergewöhnliche Dach besteht aus 325.000 keramischen Teilen in über 60 Farben, die sowohl die Farbvielfalt der Marktstände widerspiegeln als auch die von Gaudí inspirierte modernistische Tradition Barcelonas.

Das Gebäude von außen allein ist bereits einen Besuch wert, man muss hineingehen, um das authentische Flair des Santa Caterina Marktes zu erleben. Über 60 Marktstände erstrecken sich auf einer Fläche von 3685 m2 und bieten eine breite Palette an hochwertigen Lebensmitteln und frischen Erzeugnissen – eine Vielfalt an Produkten, die alle Wünsche unter einem Dach erfüllen. Er ist weitaus weniger chaotisch und touristisch als die Boquería. Die Preise sind erschwinglicher und er erfreut sich besonders bei Einheimischen großer Beliebtheit, die hier ihre täglichen Einkäufe erledigen. Der Markt bietet eine angenehm lebendige und lebhafte Atmosphäre und verfügt auch über Tapas-Bars. Dieser Markt ist eher ein Geheimtipp in der Altstadt und gehört zu meinen persönlichen Empfehlungen.

  • Wo: Avinguda de Francesc Cambó,16
  • Wann: Mo, Mi, Sa – 7:30-15:30; 
  • Di, Do, Fr – 7:30-20:30
  • Metro: Urquinaona (L4) oder Jaume I (L4)
  • Webseite: https://mercatsantacaterina.com/
Fischmarkt Barcelona

Mercat de Sant Antoni 

Westlich des Stadtteils Raval befindet sich dieser unübersehbare Markt, ein imposantes Gebäude aus Stahlgerüst, das das gesamte Areal eines Straßenblocks einnimmt.

Das Gebäude des Mercat de Sant Antoni und seine Umgebung beherbergen gleich drei Märkte: den Markt für frische Lebensmittel, den “Encants”-Markt und den sonntäglichen Büchermarkt (weitere Informationen zu dem Büchermarkt findet ihr unten unter “Flohmärkte”). Damit bietet der Sant Antoni Markt als einziger in Barcelona an sieben Tagen in der Woche ein breites kommerzielles Angebot.

Der Lebensmittelmarkt des Mercat de Sant Antoni bietet eines der reichhaltigsten und vielfältigsten Angebote an frischen Lebensmitteln in der Stadt. Hier findet man frisches Gemüse und Obst in allen erdenklichen Formen und Farben sowie Fisch, Meeresfrüchte und andere mediterrane Köstlichkeiten.

Market Barcelona

Der Mercat dels Encants, der separat vom Lebensmittelmarkt steht und durch eine Wand abgetrennt ist, um die Düfte drinnen zu halten, bietet eine breite Palette an Mode, Textilien und Haushaltswaren. 

Mit Hunderten von Geschäften in beiden Bereichen und freundlichen und hilfsbereiten Standbesitzern zieht der Markt ein wirklich breites Spektrum von Käufern an. Zudem ist die Umgebung des Marktes gesäumt von Cafés und Bars, was sie besonders bei jungen Leuten beliebt macht. 

Ursprünglich war der Markt ein Freiluftmarkt, der sich am Eingang der damals ummauerten Stadt Barcelona befand. Diese Lage war für den Handel günstig, da es sich um einen Durchgangsbereich für Reisende und Ankommende handelte. Mit der Stadterweiterung und dem Abriss der Stadtmauern wurde der Bau eines Gebäudes vorgeschlagen, um den Fortbestand des Marktes zu gewährleisten und die Versorgung der gesamten Stadt Barcelona zu verbessern, die mit den Märkten innerhalb der Stadtmauern nicht mehr ausreichend versorgt werden konnte.

Der renommierte katalanische Architekt Antoni Rovira i Trias wurde mit dem Entwurf der Einrichtungen für den Mercat de Sant Antoni beauftragt. Die Bauarbeiten begannen 1879 und wurden 1882 eingeweiht.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begannen Textilhändler und andere Nicht-Lebensmittelhändler, sich rund um den Markt niederzulassen, um von dem regen Besucheraufkommen zu profitieren und ihre Handelstätigkeit zu intensivieren. Dies führte schließlich zur Entstehung des Encants-Marktes von Sant Antoni.

Bis heute koexistieren beide Märkte und ergänzen sich gegenseitig, was zu einem äußerst dynamischen Einzelhandelsbereich führt, der schwerlich irgendwo anders reproduziert werden kann. 

Im Jahr 2018 wurde der Markt nach einer fast ein Jahrzehnt dauernden Renovierung wiedereröffnet. Die Verzögerung war auf verschiedene archäologische Entdeckungen und die anschließenden Konservierungsarbeiten zurückzuführen. Dabei wurden Überreste der römischen Via Augusta und der Nekropole sowie die Reste der Bastion von Sant Antoni entdeckt, die während des Marktbesuchs besichtigt werden können.

  • Wo: Carrer del Comte d’Urgell, 1
  • Wann: Mo – Sa  8:00-20:00 (Lebensmittelmarkt)
  • Mo, Mi, Do, Fr, Sa 10:00-20:00 (Encants)
  • Metro: Sant Antoni (L2)
  • Webseite: https://www.mercatdesantantoni.com/
Sant Antoni Market Barcelona

Fira del Col·lectiu d’Artesans d’Alimentació

Jeden ersten und dritten Freitag, Samstag und Sonntag des Monats versammeln sich lokale Lebensmittelproduzenten aus der katalanischen Region auf der Plaça del Pi im Gotischen Viertel von Barcelona. Diese Zusammenkunft bietet eine wunderbare Kombination aus der einzigartigen Atmosphäre des Barri Gòtic und den Gaumenfreuden, die auf diesem Markt genossen werden können.

Die Fira Artesana ist ein wahres Fest für die Sinne: Hier findet ihr eine große Auswahl an handwerklich hergestellten Produkten wie Pasteten, Käse, Würstchen, Honig, Eingemachtes, Weine, Öl, Milchprodukte, Kekse, Kuchen und Torten. Diese schöne kulinarische Vielfalt wird traditionell und auf sehr natürliche Weise hergestellt.

Der Markt ist klein, gemütlich und bietet im Vergleich zu den Markthallen eine schöne, ruhige Atmosphäre.

  • Wo: Plaça del Pi
  • Wann: 1. und 3. Fr, Sa, So im Monat –   11:00-21:00
  • Metro: Liceu (L3)

Flohmärkte

Liebt ihr es, auf Märkten ein wenig Chaos zu erleben? Sucht ihr nach ungewöhnlichen, einzigartigen und wunderbaren Dingen, von denen ihr nie gedacht hättet, dass ihr sie braucht? Ob es nun ein Vintage-Kleid, Schallplatten, ein Kassettenrekorder, Comics, Bücher, Briefmarken, Münzen, Postkarten oder einfach nur etwas Einzigartiges ist – in Barcelona gibt es eine Fülle von Flohmärkten und Antiquitätenmärkten, und hier sind einige der besten. Manchmal muss man sich durch eine Menge Trödel wühlen, aber umso mehr Spaß macht es, wenn man etwas wirklich Schönes findet.

Mercat Dominical de Sant Antoni

Wie bereits oben erwähnt, findet rund um den berühmten und wunderschönen Mercat de Sant Antoni jeden Sonntag seit über 100 Jahren eine einzigartige Messe statt – der Mercat Dominical de Sant Antoni.  Dieser Markt spezialisiert sich auf eine bestimmte Art von Produkten: Hier sind ausschließlich Papier-, Magnet- oder Videospiele zum Verkauf zugelassen.

Auf mehreren Dutzend Ständen findet man eine vielfältige Auswahl an neuen und alten Büchern, Comics, alten Zeitschriften, Postkarten, nostalgischen Postern, Werbeplakaten, Aufklebern, Sammelbildern und -figuren sowie Schätzen auf Vinyl, CDs und sogar Videospielen.

Es handelt sich um einen der größten Märkte seiner Art weltweit und erfreut sich großer Beliebtheit bei den Einheimischen, wie die Zahl von 15.000 Besuchern jeden Sonntag bestätigt. Der Mercat Dominical de Sant Antoni ist zu einem kleinen Juwel Barcelonas geworden, das weltweit einzigartig ist.

Dieser Wochenmarkt hat seine Wurzeln im Fira de Bellcaire (Encantes), dem größten Markt Barcelonas, wo nahezu alles verkauft wird (siehe weiter unten). Während der 1920er Jahre entstand auf dem Fira de Bellcaire ein sogenannter Mercat del Llibre d’Ocasió, ein Markt für gebrauchte Bücher. Im Jahr 1936 trennte sich dieser Markt vom Fira de Bellcaire und siedelte sich auf dem Markt von Sant Antoni an, wo er bis heute verblieben ist. 

Die Geschichte dieses Sonntagsmarktes ist jedoch noch viel mehr als das. Es ist vor allem die Geschichte der Kinder, die voller Begeisterung ihre ersten Schritte in der Welt der Kultur machen. Begleitet von ihren Eltern kommen sie auf den Markt, um Geschichten und Comics zu kaufen, Karten zu tauschen und die Liebe zu Büchern zu entdecken – Generation für Generation. Die Kinder von damals, die heute erwachsen sind, besuchen den Markt noch immer. Einige der heutigen Standbetreiber sind die Enkel der ersten Standbetreiber vom Bellcaire-Markt.

Mercat Del Encants

Der Mercat dels Encants ist mit seinen 35.000 m2 der größte, mit seinen 150.000 Personen pro Woche der meistbesuchte und mit seinen 700 Jahren der älteste Flohmarkt in Barcelona und sogar in Europa.Früher war er ein beliebter Freiluftmarkt, bekannt unter dem Namen Fira de Bellcaire. Heute ist er durch eine markante Vorrichtung geschützt – und nicht nur irgendeine – es handelt sich um ein verspiegeltes, futuristisches Dach, das schon von weitem auffällt. Dabei wurde gekonnt Modernes mit Altem harmonisiert. Die Idee eines offenen Markts wurde allerdings trotz des schützenden Daches bewahrt.

Encants Markt Barcelona

Die Markthalle ist riesig, mit über 300 Ständen und Geschäften, die sich über mehrere Etagen erstrecken. Auf der unteren Etage liegt die Ware oft wild durcheinander auf dem Boden ausgestellt. Manche Verkäufer schütten einfach ihre Sachen auf ein Tuch vor sich, und man muss sich regelrecht durch die Waren hindurch kämpfen.

Hier wird alles verkauft, ob neu oder gebraucht, und ich meine wirklich alles. Eine bemerkenswerte und bizarre Kombination von Waren. Hier findet sich alles, was nicht zusammenzugehören scheint, sei es Vintage-Kleidung, Dekorationen, Haushaltsgeräte, Textilien, Bücher, Schallplatten, “Videos für Erwachsene”, Schmuck, gebrauchte und neue Möbel bis hin zu verschiedenen Sammlerstücken und Antiquitäten aus dem letzten Jahrhundert, wenn nicht aus dem vorletzten. Man findet hier quasi alles, was man sich vorstellen oder auch nicht vorstellen kann. Und Verhandeln ist erlaubt und wird sogar erwartet! Ein zweifellos unvergessliches Erlebnis.

Besonders spannend sind auch die morgendlichen Auktionen – jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 8:00 Uhr bis 09.00 Uhr werden hier echte Schätze zu niedrigen Preisen angeboten, und jeder, der sich zuvor angemeldet hat, kann mitbieten. Diese Versteigerungen werden hauptsächlich von professionellen Käufern besucht. Um 12:00 Uhr finden weitere Auktionen statt, bei denen bisher nicht verkaufte Ware zu reduzierten Preisen angeboten wird. Diese Tätigkeit der Versteigerungen reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück! Es lohnt sich auf jeden Fall, früh zu kommen – Schnäppchenjäger kommen hier voll auf ihre Kosten.

Und wenn ihr beim Stöbern hungrig werdet, kein Problem, denn es gibt einige Bars und Restaurants direkt auf dem Markt. 

  • Wo: Carrer de Castillejos, 158 (in der Nähe von Pl. de les Glòries)
  • Wann: Mo, Mi, Fr, Sa: 9:00-20:00 (Auktionen: 7:45-9:00)
  • Metro: Glories L1
  • Webseite:  https://encantsbarcelona.com/
Mercat dels encants Barcelona

El Flea Market

Hinter dem bekannten Museum Marítim, nicht weit von La Rambla entfernt, findet man Barcelonas größten monatlichen Second-Hand-Flohmarkt, El Flea. 

Hier werden Produkte wie Kleidung, Accessoires, Haushaltswaren, Bücher und Musik zu günstigen Preisen verkauft oder getauscht. Die Philosophie des Marktes lautet: “One man’s garbage is another man’s gold”. Gebrauchte Gegenstände werden hier nicht weggeworfen, sondern ihre Lebensdauer wird verlängert. Ein Bummel durch diesen Flohmarkt lohnt sich definitiv. Ihr könnt leicht mit den Verkäufern ins Gespräch kommen und das allgemeine Flair ist einfach wunderbar.

  • Wo: Raval Viertel, Plaça de Blanquerna
  • Wann: Jeder zweite Sonntag im Monat von 10 bis 18 Uhr
  • Metro: Drassanes (L3)
  • Webseite: https://fleamarketbcn.com/
Flohmarkt Barcelona

Mercado de Numismática y Filatelia (Fira de Nautumismo)

Dies ist kein herkömmlicher Flohmarkt, sondern ein Paradies für Sammler, voll mit Münzen und Briefmarken aus aller Welt und verschiedenen Epochen im Überfluss. Hier gibt es alles, was Numismatiker und Philatelisten sich nur wünschen können.

Diese einzigartige Markttradition begann Ende des 19. Jahrhunderts und findet nun jeden Sonntag auf dem beliebten Plaça Reial in der Nähe der Ramblas statt.

In den letzten Jahren wurden auch andere Sammlerobjekte wie Untersetzer und Anstecknadeln ins Angebot aufgenommen. Allerdings ist es den Verkäufern gestattet, nur 20 % der Artikel, die keine Münzen und Briefmarken sind, auf dem Markt anzubieten, um dem authentischen Charakter des Marktes treu zu bleiben. Man kann hier echte Raritäten und überraschende Schätze entdecken und ein völlig einzigartiges Einkaufserlebnis in Barcelona genießen.

  • Wo: Plaça Reial
  • Wann: Sonntags 10:00 – 14:30
  • Metro: Liceu (L3)
Philatelie Markt Barcelona

Sonstige Märkte

Blumenmarkt: Mercado de las flores / Mercat de la Concepció

Der Mercat de la Concepció befindet sich im Herzen des Stadtteils l’Eixample und ist nur einen Steinwurf von der berühmten Sagrada Familia entfernt. Dieser Markt ist einer von Barcelonas 39 Lebensmittelmärkten und hat eine hundertjährige Geschichte. Wie der Mercat de Sant Antoni wurde auch dieser vom berühmten katalanischen Architekten Antoni Tria i Roviras entworfen und gehört zu den prachtvollsten Märkten der Stadt.

Allerdings zeichnet sich dieser Markt nicht nur durch sein Lebensmittelangebot aus. Ein besonderes Highlight ist der Blumenmarkt, der eine Fülle an Blumen, Pflanzen, Saatgut und Gartenutensilien bietet. Die Atmosphäre ist hier von Farben und Düften erfüllt, was ein wahrer Genuss für die Sinne ist. Man könnte sogar auf die eine oder andere Blume stoßen, die man noch nie zuvor gesehen hat. Zusätzlich zur vielfältigen Pflanzenauswahl ist die Bedienung äußerst freundlich und kompetent.

Blumenmarket Mercat de la Concepció

Und selbst wenn man nicht vorhat, Blumen zu kaufen, empfehle ich sehr, vorbeizuschauen und sich umzusehen. Ihr werdet von der Pracht der Farben und Düfte sicherlich beeindruckt sein.

  • Wo: C/ Aragó, 317 (Eingang zum Blumenmarkt von der C/Valencia)
  • Wann: Montag bis Sonntag,  24h
  • Metro: Girona (L4)
  • Webseite:   https://www.laconcepcio.cat/
Blumen Barcelona

Kunstmarkt: Mercadillo de la Plaça de Sant Josep

Wenn Kunst euer Interesse weckt und ihr auf der Suche nach Werken zum Bewundern oder sogar zum Erwerben seid, dann ist der kleine und charmante Markt de la Plaça de Sant Josep genau das Richtige für euch. 

Am Wochenende stellen dutzende lokale Künstler neben der alten gotischen Kirche Santa Maria del Pi ihre Staffeleien auf und präsentieren ihre Kunstwerke, während sie potenziellen Kunden die Möglichkeit bieten, sie zu erwerben. 

Die Atmosphäre auf dem Markt ist sehr persönlich, und die Künstler sind stets bereit, mit den Besuchern über ihre Werke zu sprechen und sich auf einen kleinen Plausch einzulassen. 

Es werden eine Vielzahl von Kunststilen und -techniken angeboten, von Aquarellen bis zu Ölgemälden und allem dazwischen. Die Kunstwerke spiegeln natürlich sowohl die bekanntesten als auch die weniger bekannten Ecken von Barcelona sowie die katalanischen Landschaften wider.

Tipp: Wenn ihr Interesse an einem eigenen Porträt oder einer Karikatur einer Berühmtheit habt, solltet ihr an den Ramblas vorbeischauen – dort werdet ihr sicherlich fündig.

  • Wo: Plaça de Sant Josep Oriol i Pi
  • Wann: Samstags und Sonntags, 11:00 – 14:00
  • Metro: Liceu (L3)

Weihnachtsmarkt: Fira de Santa Llúcia

Die Fira de Santa Llucia ist Barcelonas traditioneller Weihnachtsmarkt, der während der Weihnachtssaison vor der Kathedrale von Barcelona stattfindet. 

Im Gegensatz zu typischen deutschen Weihnachtsmärkten gibt es hier jedoch keinen Glühwein und keine Bratwurst. Stattdessen bieten Hunderte von Ständen handgefertigte Artikel wie Krippenfiguren, Kränze und anderen Weihnachtsschmuck an, um das Zuhause festlich zu schmücken. 
Darunter darf der Caganer nicht fehlen, eine kleine Figur in hockender Stellung mit nacktem Po, die gerade ihr Geschäft erledigt. Ebenso präsent ist der Caga Tió, ein lächelndes Holzstück, die katalanische Variante des Santa Claus, der hierzulande den Kindern die Geschenke zu Weihnachten bringt bzw. besser gesagt sie “ausscheidet”. Beide Figuren sind unverzichtbare Bestandteile der katalanischen Weihnachtstradition. Erfahrt mehr über diese skurrilen Figuren in unserem separaten Artikel über ungewöhnliche katalanische Traditionen.

Similar Posts